Kultur

Emanzipation und Mode - von Reformkleidern zu Art Déco entlang der Sammlung des MK&G

Online-Kurs in Kooperation mit dem Museum für Kunst und Gewerbe

Course number: 0051MMM21

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts beginnt sich die traditionelle Rolle der Frau in der Gesellschaft zu verändern – und damit auch die Mode. Von den Reformkleidern um 1900 über die glamourösen Roben des Art Déco in den Goldenen Zwanzigern bis hin zum sportlich-eleganten Stil der frühen 1930er Jahre: die Emanzipation der Frau spiegelt sich in ihrer Kleidung wieder. Die mit Korsetts auf Taille gebrachten bodenlangen Kleider des 19. Jahrhunderts weichen den knielangen Hängern der 1920er zeitgleich mit dem Kampf für Frauenwahlrecht und weibliche Selbstbestimmung. Eine aktivere Rolle der Frau verlangt nach entsprechender Kleidung.

An Hand von historischen Fotografien, Modezeichnungen und Werbeplakaten aus der Sammlung des MK&G soll diese Entwicklung nachvollzogen werden.

Ein Kurs in Kooperation mit dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.
10,- €
10 - 15 participants
Sa. 17:00 - 18:30, 2 lessons
19.11.22, 1 event
Online

Important instructions

Dieser Online-Kurs findet mit ZOOM Meeting statt (www.zoom.us).
Den Link zum Kurs teilen wir Ihnen frühestens zwei Tage vor Kursbeginn per E-Mail mit. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner, falls Sie keine E-Mail mit den Zugangsdaten erhalten.
Voraussetzung: PC- und Internetgrundkenntnisse, E-Mail-Adresse. Sie benötigen einen Computer mit Internet-Zugang sowie Kamera und Mikro, alternativ ein Tablet. Die Teilnahme mit einem Smartphone ist möglich, aber in den Funktionen eingeschränkt.
Bitte laden Sie sich ggf. die ZOOM-App vor Kursbeginn herunter.

Course leader

Foto: Rebecca Junge

Rebecca Junge
Employed at VHS since 2021

Rebecca Junge (geb. 1981) …
… hat Geschichte, Kunstgeschichte und Literatur an der Universität Hamburg studiert. Seit zehn Jahren ist sie in der Vermittlung von Kunst- und Kultur aktiv. Am Museum für Kunst und Gewerbe arbeitet sie häufig mit Erwachsenen mit unterschiedlichstem Bildungs- und Interessenhintergrund. Sie führt Gruppen mit (Design-)Studenten, Designern, Architekten etc., aber auch sehr oft kulturinteressierten Besuchern ohne Fachwissen. „Bei mir können die Teilnehmenden ohne Hemmungen an die Thematik herangehen, Spaß haben, das Erklärte verstehen und neue Aspekte entdecken.“

Course events

Day Date Time
Sa. 19.11.2022 17:00 - 18:30
Support