Menü schließen

Bildungsurlaub: Prag, Theresienstadt und Lidice

Prag an der Moldau - eine der schönsten Städte Europas, gepriesen als „Perle unter den Städten“, als „Goldene Stadt“, „Mutter aller Städte“ oder „Rom des Nordens“; die Stadt des Prager Frühlings von 1968 und der „samtenen Revolution“ von 1989. Von der mehr als tausendjährigen Geschichte der Stadt wie auch der bedeutendsten und ältesten jüdischen Gemeinde des Abendlandes zeugen im historischen Stadtkern viele Baudenkmäler. Prag ist auch die Stadt Franz Kafkas, Egon Erwin Kischs, Vaclav Havels, sie war Zufluchtsort vieler aus NS-Deutschland politisch Verfolgter. Nicht weit entfernt erinnern zwei Gedenkstätten an Verfolgung und Vernichtung im Nationalsozialismus: Terezin und Lidice. In der alten Garnisonstadt und Festung Terezin (Theresienstadt) wurde ein Ghetto eingerichtet, das kleine Dorf Lidice als Vergeltung für das Attentat auf den stellvertretenden Reichsprotektor Reinhard Heydrich dem Erdboden gleichgemacht. Diese vielfältige Geschichte wollen wir vor Ort erkunden. Hierzu werden wir Gespräche führen, Filme sehen, Ausstellungen und die Gedenkstätten besuchen und vieles andere mehr.

Gemeinsame Anreise ist möglich. Kosten für Unterbringung, Programm und ggf. Anreise können erfragt werden. Weitere Infos unter Tel. 42841-1493. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, zu einem Vorbereitungstreffen wird eingeladen. Zusätzlich zum Kursentgelt entstehen Reise- und Programmkosten.
Als Bildungsurlaub anerkannt.

Die Anerkennung der Bildungsurlaube gilt jeweils immer nur bis zum Ablauf der Veranstaltung in dem laufenden Jahr und muss dann neu beantragt werden - wir bitten um Geduld.

Tag Datum Uhrzeit
Mo. 18.06.2018 09:00 - 16:00
Di. 19.06.2018 09:00 - 16:00
Mi. 20.06.2018 09:00 - 16:00
Do. 21.06.2018 09:00 - 16:00
Fr. 22.06.2018 09:00 - 16:00