Menü schließen

Einführung in die türkisch-osmanische Geschichte

Die türkisch-osmanische Geschichte umfasst einen Zeitraum von über 1000 Jahren. Traditionell gilt das Jahr 1299 als Gründungsjahr des Osmanischen Reichs, als Osman I. seine eigene nach ihm benannte Herrscherdynastie begründete. Ort des Geschehens war die heutige Westtürkei in unmittelbarer Nachbarschaft zu Byzanz. Der interaktive Vortrag gibt einen ersten Einblick in die komplexe türkisch-osmanischen Geschichte, liefert wichtige Eckdaten und verweist auf weiterführende Literatur. Darüber hinaus beleuchtet er Aspekte der gemeinsamen deutsch-türkischen Geschichte sowie aktuelle Auseinandersetzungen, die ihre Wurzeln in der Geschichte haben.

Dieser Kurs ist Teil der Veranstaltungsreihe „Die Türkei - Partner und Paria?". Die Türkei ist in aller Munde und in Hamburg leben über 93.000 Menschen mit türkischen Wurzeln. Angesichts der jüngsten Veränderungen gibt die Reihe einen Einblick in verschiedene Aspekte der türkischen Vergangenheit und Gegenwart und spannt einen Bogen zu aktuellen Debatten. In Kooperation mit der Türkischen Gemeinde in Hamburg und Umgebung (TGH) beleuchten wir – jenseits der häufig anzutreffenden Klischees und Stigmata – in differenzierter Weise geschichtliche und politische Hintergründe mit denen sich aktuelle Entwicklungen besser einordnen und bewerten lassen.

Tag Datum Uhrzeit
Mi. 07.02.2018 19:00 - 20:30