Menü schließen

Gentechnik am Menschen: Dürfen wir alles, was wir können?

Ethische Herausforderungen durch die modernen Wissenschaft

Gentechnik eröffnet Chancen und Risiken:
Schon vor der Geburt kann die genetische Anlage des Ungeborenen getestet werden. Paare, deren Kinderwunsch auf natürliche Weise nicht erfüllt wird, können eine Fruchtbarkeitsklinik aufsuchen. Erwachsene können sich auf Krankheitsrisiken, wie z. B. Diabetes, weit vor deren Ausbruch testen lassen.
Durch diese Möglichkeit ergeben sich grundlegende ethische und gesellschaftliche Fragen: Könnten Versicherungen zukünftig von ihren Mitgliedern fordern, sich auf Veranlagungen testen zu lassen? Wie lebt es sich anschließend mit der Diagnose? Was bedeutet sie für die Lebensplanung des einzelnen, beispielsweise für die Erfüllung des Kinderwunsches?
Wir beleuchten das Pro und Contra der Gentechnik aus theologisch-ethischer Sicht.

Medizinische Grundkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.
Tag Datum Uhrzeit Ort Anfahrt
Sa. 14.04.2018 10:00 - 16:00 VHS-Zentrum Mitte
Schanzenstraße 75
20357 Hamburg (Sternschanze)
Name: Karin Istel
Kursthemen: Berufliches Schreiben, Religion
Bei der VHS seit: 2004

- Dipl. Theol., Dozentin in der Erwachsenenbildung zu theologisch-ethischen Fragen in Medizin und Technik
- Pressesprecherin In Via Hamburg e.V. von 2009 bis 2011
- Freie Mitarbeiterin bei katholischen und evangelischen Kirchenzeitungen (Bistum Hildesheim und Hamburg, Nordelbische Kirche) seit 1995
- Redakteurin der Hamburger Wochenpresse seit 1996

Die Karte kann nicht angezeigt werden.