Menü schließen

Gesundheitskurs für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Menschen die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren bringen in der Regel eine hohe Eigenmotivation mit und haben Freude daran sich tatkräftig für andere einzusetzen.
Ihr Engagement ist gesellschaftlich unersetzlich wertvoll und es hilft den geflüchteten Menschen wieder Fuß zu fassen und Perspektiven zu entwickeln.
Woraus sich die eigene Motivation speist, ist sicherlich bei jedem Freiwilligen etwas anders gelagert, doch vielen ist gemeinsam, dass ein innerer Antreiber sie anregt möglichst viel für andere zu tun und sich als ganze Person unermüdlich ein zu bringen.
Dies kann dazu führen, dass die eigenen Grenzen ignoriert oder gar nicht wahrgenommen werden. Und das kann wiederum zur Folge haben, dass die Helfer sich überfordern und irgendwann selbst Hilfe brauchen.
Um diese Entwicklung zu vermeiden, ist es notwendig eine realistische Einschätzung der eigenen Ressourcen zu haben, sich also klar darüber zu sein, wieviel Zeit und Kraft man für die Freiwilligenarbeit aufbringen kann.
Und es ist wichtig die eigenen Ressourcen zu stärken und zu wissen wie man selbst Kraft schöpfen kann, um körperlich und psychisch gesund zu bleiben.
Das hier vorgestellte Konzept widmet sich dieser Aufgabe.

Tag Datum Uhrzeit
Fr. 02.02.2018 14:30 - 17:00
Fr. 09.02.2018 14:30 - 17:00
Fr. 23.02.2018 14:30 - 17:00
Fr. 02.03.2018 14:30 - 17:00
Name: Christian Kotter
Kursthemen: Yoga, Meditation
Bei der VHS seit: 2011

Yogalehrer (620 Stunden), Bankkaufmann, Erzieher, Diplom Sozialpädagoge im Hamburger Schuldienst,
jahrelange Erfahrung in der berufliche Jugend- und Erwachsenenbildung, Lehraufträge an
Fachhochschulen, zahlreiche Fortbildungen für Yoga, u.a. Yoga für Erwachsene - Jugendliche - Kinder