Menü schließen

Von tierischen Präparaten und dem Nutzen alter Sammlungen

Sibirische Tiger, Braunbären aus Kamtschatka, aber auch die Vielfalt der heimischen Vogelwelt: Neben den imposanten Präparaten der Schausammlung befassen wir uns auch mit der Evolution der Arten und machen einen Abstecher in die gemeinhin nicht öffentlich zugänglichen Archive der Wissenschaft. Insbesondere die Sammlung der Reptilien und Amphibien schauen wir uns dort an. Dabei lernen wir zu verstehen, weshalb diese alten Sammlungen für die Erfassung der Artenvielfalt unersetzlich sind.

Der Kurs ist Teil der Kursreihe "Eine Erkundungsreise in Sachen Biodiversität": In Deutschland sind in den letzten Jahrzehnten dramatisch viele Insekten und Singvögel verschwunden. Die Vielfalt der Arten und Lebensräume ist in Gefahr. Das Thema Biodiversität führt allerdings in der öffentlichen Wahrnehmung ein Schattendasein. Dabei handelt sich nicht um ein Liebhaberthema für Naturfreunde, sondern um die Voraussetzung für alle Lebensprozesse und somit die Grundlage jeder menschlichen Kultur. Wir wollen in dieser Kursreihe in Vorträgen und Exkursionen unterschiedliche Facetten der Biodiversität kennenlernen. Dafür besuchen wir Museen und wissenschaftliche Sammlungen und erkunden Hamburger Naturräume.

Zusätzliche Kosten von ca. 10 Euro fallen für die Führung an.
Tag Datum Uhrzeit Ort Anfahrt
Sa. 27.01.2018 11:00 - 14:00 Treffpunkt: Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg (CeNak), Eingang
Martin-Luther-King-Platz 4
20146 Hamburg (Rotherbaum)
Die Karte kann nicht angezeigt werden.