Menü schließen

Webinar: Hate Speech – Umgang mit Hasskommentaren im Netz

Insbesondere in den sozialen Netzwerken sind verrohte Sprache, Beleidigungen und Hetze weit verbreitet. Das Phänomen bringt nicht nur juristische Herausforderungen mit sich, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Verständnis von gesellschaftlicher Debattenkultur. Wer ist von Hate Speech betroffen und wie lässt sie sich bekämpfen? Wie ist die rechtliche Einordnung im Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit und Menschenverachtung? Dr. Martin Lindner (Literatur- und Kommunikationswissenschaftler, Consultant und Partner bei wissmuth.de) und Ingrid Brodnig (Journalistin und Autorin des Buches "Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können" führen in der VHS Chemnitz in das Thema ein und erläutern, wie eine offene und demokratische Kommunikationskultur gestärkt werden kann. Wolfgang Brinkschulte (Journalist beim Mitteldeutschen Rundfunk und Autor) moderiert die Veranstaltung.

Webinar:
Sie bleiben zu Hause - allein oder mit anderen – und schauen sich die Live-Übertragung einer Diskussion mit Fachleuten aus Verbänden und Wissenschaft in verschiedenen deutschen Volkshochschulen auf Ihrem Rechner an. Sie benötigen keine Webcam und auch kein Mikro. Wenn Sie während der Liveveranstaltung online diskutieren möchten, nutzen Sie bitte twitter mit den Hashtags, die wir Ihnen nach der Anmeldung mitteilen. Für direkte Fragen an die Referent/innen wird es ein Beteiligungstool geben. Dieses wird über eine Webseite vom Computer, Tablet oder Smartphone zu erreichen sein. Wenn Sie einen Termin verpassen, können Sie die Veranstaltung auch später anschauen, aber nicht mehr mitdiskutieren. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.
Tag Datum Uhrzeit
Di. 07.11.2017 18:00 - 20:30