Menü schließen

Selbstlernzentren in den Quartieren „Essener Straße“ und „Hohenhorst“

Laufzeit: 1.1.2017-13.12.2020
Ansprechpartnerin: Heike Kölln-Prisner

Projektorte:

  1. Quartier „Essener Straße“ in Langenhorn, im Seniorentreff Langenhorn, Käkenflur 16
  2. „Haus am See“ , Schöneberger Straße 44

In den Selbstlernzentren an beiden Standorten soll es mit Hilfe von Beratung, eigenen niedrigschwelligen Angeboten und Angeboten in Kooperation mit Partnern vor Ort gelingen, lernungewohnten Bewohner/innen das Lernen wieder näherzubringen, ihre Lernwünsche  zu bündeln und umzusetzen sowie Alltagsbewältigung und Orientierung durch Bildungsangebote zu verbessern. Dazu werden Angebote vor allem aus dem Bereich Grundbildung, Sprachen, Gesundheit und EDV angeboten. Sie wenden sich an Alle, die den Einstieg in das Lernen erneut wagen wollen. Dabei sollen vor allem die Selbstlernfähigkeiten gestärkt werden. Daher werden auch Angebote zur Verfolgung der individuellen Lernwünsche gemacht, z.B. in Lerncafés. Hier kann jede_r  im eigenen Tempo lernen. 

Wichtig ist die Zusammenarbeit mit Einrichtungen vor Ort, damit die passenden  Angebote für Jede_n gefunden werden können. Die Selbstlernzentren agieren dabei auch als Vermittler und bündeln die Öffentlichkeitsarbeit. 

Die Beratung umfasst  neben Information über Bildungsangebote vor Ort und darüber hinaus auch Lernwegsberatung und Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds mit Konfinanzierung der Stadt Hamburg finanziert.

Hier finden Sie den Flyer zum Projekt.