Menü schließen

Die Lernpartnerschaft AEforEU

Laufzeit: 01.08.2013-31.7.2015
Ansprechpartnerin: Heike Kölln-Prisner

„Meine Heimat ist Europa“

Wenn ich an die europäische Idee denke, dann denke ich an mein Zuhause, das von Madeira bis in den hohen Norden Norwegens reicht und Afternoon Tea genauso kennt wie Pizza Siciliana. Meine Heimat ist Europa.“ So schrieb einer von knapp 200 Lesern unseres Newsletters zum Thema: Was interessiert Sie an Europa?

Fast 200 Menschen haben unseren Fragebogen zu Europa im Newsletter ausgefüllt und eben so viele Teilnehmende aus den unterschiedlichsten Kursen.

Von ihnen würden 70 % gerne mehr über die EU wissen, 80 % interessieren sich für europäische Geschichte und Politik und würden an Informationsveranstaltungen zu solchen Themen teilnehmen. 85 % wollen gerne mehr über andere europäische Länder erfahren und ca. 70 % würden in einem anderen europäischen Land arbeiten.

Die europäische Idee bedeutet für die Menschen: Frieden, Freiheit, Reisen, der Friedensnobelpreis 2012 für die Europäische Union, die Möglichkeit für junge Menschen in anderen Ländern zu studieren und damit für mehr Toleranz und Akzeptanz in Europa beitragen zu können.

Die Hoffnung ist: den Frieden dauerhaft sichern zu können, den Naturschutz auszubauen, Rassismus keine Chance zu geben, dass möglichst viele Schüler- und Studenten- und Azubis-an Austauschprogrammen teilnehmen und dass die heranwachsenden Generationen voreinander Respekt haben.

Und bitte noch eine Portion Humor. In einer entwickelten, fortschrittlichen Gesellschaft sollte man sich selbst nicht immer zu ernst nehmen.

Die Umfrage ist in der Lernpartnerschaft AEfEU (Adult Educational offers on European policies and contents: a catalogue of the best examples) erarbeitet, durchgeführt und ausgewertet worden.

AEforEU hat sich zum Ziel gesetzt, in den zwei Jahren des Projekts einen Katalog von guten Beispielen zu erstellen und auch vorzustellen, wie durch Erwachsenenbildungsangebote auch die Skeptiker für ein “gemeinsames Europa” gewonnen werden können. Zunächst wurden Bürger und Bürgerinnen befragt, welche Bildungsangebote zum Thema „Europa“ sie sich wünschen. Mit den Ergebnissen werden in den beteiligten Einrichtungen neue Angebote entwickelt. Neben der Umfrage wurde eine Ausstellungmit dem Thema "Europa als Friendensprojekt" entwickelt, die während der Projektlaufzeit durch die beteiligten Partnerländer „wandert“. Dieses sind: Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien und Schweden.

In diesem Dokument finden Sie die Abschlussdokumente der Partner aus dieser Lernpartnerschaft.