Menü schließen

Geschichte (48)

Kursbeginn
Wochentage
Uhrzeit
Ort
km
Kurstyp
Kursleitende
VHS-Region
Preis
  • Eine Wanderung durch das grüne Rothenburgsort

    Inhalt Alle Details
    Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH11
    Do. 16:00 - 18:15, 3 UStd.
    16.08.18 - 16.08.18, 1 Termin
    Hannelore Hollstegge
    Rothenburgsort

    Entenwerder ist eine Halbinsel mit viel Grün und hoher Verkehrsdichte. Früher diente sie der Zollkontrolle, später den Schaustellern als Winterquartier. 1997 wurde sie zum Elbpark umgestaltet. Nicht weit vom historischen Fährhaus fährt der Hafencity-River-Bus ins Wasser. Nicht zu vergessen: Im Sommer 2017 räumte hier die Polizei das genehmigte Anti-G20-Camp. Wir erkunden Facetten dieses im Osten gelegenen "Elbvorortes".

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 47,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMZ15
    Mo. 18:15 - 20:15, 8 UStd.
    20.08.18 - 03.09.18, 3 Termine
    Michael O'Connor
    Hamburg-Altstadt

    An exciting adventure describing global Irish emigration throughout the centuries – how the Irish are seen by others and perceived by themselves.
    Over three evenings we will be looking at:
    - The surprising diversity and scale of Irish migration, how the Irish succeeded and failed all over the world with emphasis on the Irish in the US, Britian and Australia.
    - More women than men left Ireland and fewer returned. The forgotten story of Ireland's women emigrants.
    - How the reality of Ireland today contrasts with the imagined reality of Ireland of the emigrants and their descendents.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 65,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3800NNN13
    Di. 17:45 - 19:15, 16 UStd.
    21.08.18 - 15.01.19, 8 Termine
    Ilona Konrad
    Barmbek

    Geschichte lebt von der Kraft der Vorstellung, die durch Bilder und Lebensgeschichten angeregt wird. Wir nutzen die aktuellen (Kunst-) Ausstellungen, um uns einer bestimmten Epoche zu nähern und versuchen uns über Kunst, Gegenstände und Biografien in diese Zeit hineinzufinden. Dabei lesen wir Texte aus Mythologie, Religion, Literatur, Wissenschaft und Philosophie. Wir diskutieren inwiefern Geschichte für uns heute aktuell und relevant ist. Die historischen Epochen, die wir behandeln wollen, besprechen wir im Kurs und gleichen sie mit dem aktuellen Ausstellungsprogramm ab, so daß hier kein spezielles Thema genannt werden kann.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 41,-
    10 - 14 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300SBE01
    Di. 18:15 - 19:45, 8 UStd.
    21.08.18 - 11.09.18, 4 Termine
    Sabine Rittner
    Bergedorf

    Let’s bring Australia to Hamburg: In a relaxed atmosphere we will approach this fascinating continent’s flora, fauna and people by talking about current events, reading interesting texts, and watching short video clips. You can improve your speaking skills, expand your vocabulary, learn more about this great country and have a lot of fun.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 29,-
    12 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120WWW01
    Mi. 17:00 - 19:15, 9 UStd.
    22.08.18 - 05.09.18, 3 Termine
    Hans-Peter Strenge
    St. Pauli

    Wie hat sich das Elbufer seit dem beginnenden 19. Jahrhundert für Gewerbe, Wohnen und Erholung entwickelt? Und wo genau verlief die Grenze zwischen Altona und Hamburg? Wir starten bei den Seefahrtsinstitutionen auf der "Hafenkrone", schauen, ob die vielbeschworene "Perlenkette" am Elbufer glänzt, beleuchten die Entstehung der Palmaille sowie die NS-Planungen etwa rund um den Altonaer Balkon und die Elbhochbrücke. In drei Etappen spazieren wir bis zu den Parks und Landsitzen hanseatischer Kaufleute.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SBE01
    Fr. 17:00 - 20:00, 4 UStd.
    31.08.18 - 31.08.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    St. Pauli

    Unser Rundgang konzentriert sich auf die Gegend rund um die Reeperbahn im Vergnügungsviertel von St. Pauli. Schon 1795 ließen sich hier vor den Stadttoren auf dem "Hamburger Berg" Künstler und Gaukler nieder. Mit den Dampfschiffen kamen die Matrosen und damit Kneipen und Bordelle auf die "Sündige Meile". Doch immer stärker werden Rotlicht und Glitzermeile nun verdrängt durch Bürohochhäuser und Luxuswohnungen. Dem Bavaria-Quartier folgt das Bernhard-Nocht-Quartier. Die alte Kult-Tankstelle und die "Esso-Hochhäuser" sind bereits abgerissen. Ein Veränderungsprozess mit ungewissem Ausgang.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 7,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820SHH09
    So. 11:00 - 12:30, 2 UStd.
    02.09.18 - 02.09.18, 1 Termin
    Hannelore Hollstegge
    Altona

    Auf dem Streifzug von der Holstenstraße in den nördlichen Teil des Grünzugs Neualtona geht es um Parks, um die Neubauplanungen für ein riesiges Brauereigelände, um Berta von Suttners Apell "Die Waffen nieder", um eine Baptistenkirche und die Johanneskirche. Im Mittelpunkt aber steht der Besuch des Wohlersparks. Auf dem lebhaft genutzten ehemaligen Friedhof Norderreihe laufen die Joggenden entlang historischer Grabsteine; Leute jonglieren und flanieren. Nun soll der Park umgestaltet werden und wir beleuchten bezirkliche Planungen für den nischen- und baumreichen Park.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820SHH13
    So. 14:30 - 17:00, 3 UStd.
    02.09.18 - 02.09.18, 1 Termin
    Ingo Böttcher
    Rothenburgsort

    Die Geschichte der Norderelbbrücken ist die Geschichte ihrer Erweiterungen: Seit 1872 die erste Eisenbahn und 1887 das erste Fuhrwerk die Norderelbe überquerte, haben die städtischen Ingenieure damit zu tun, die Bauten an die stetig wachsenden Verkehre anzupassen. Die Führung erkundet Konstruktion und Baugeschichte der Eisenbahnbrücke, der Freihafen-Elbbrücke und der Neuen Elbbrücke. Sie zeigt historische und aktuelle städtische Kontexte und lädt dazu ein, die Brücken genauer zu betrachten als beim Darüberfahren.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3112SBE12
    Mi. 18:00 - 20:15, 3 UStd.
    05.09.18 - 05.09.18, 1 Termin
    Annegret Grant
    Bergedorf

    Wi dropt uns Klock söss vö de Petri und Pauli Kirch. Wenn se noch open is, kickt wi uns de Kirch von binn an. Wieder geiht dat Richtung Schloss und Bardoper Möhl. Dorno goth wi wedder trüch int Centrum und ik waar Euch wad vun dat Huus Stadt Hambuch (Block House), dann Hoben und anere historische und intressante Orte wiesen. De Tour ward bummelich twee Stünn duern.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Historisch und tierisch wertvoll

    Inhalt Alle Details
    Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH12
    Do. 16:00 - 18:15, 3 UStd.
    06.09.18 - 06.09.18, 1 Termin
    Hannelore Hollstegge
    Blankenese

    Wir wandern durch Wald und Siedlungen bis zur Elbe. Dabei streifen wir das Thema umstrittene Flüchtlingsunterkunft sowie den Denkmalschutz und Stadtentwicklung. Wir werfen einen Blick auf das "gelbe Schloss" auf dem Baursberg, auf die Lichtheimsiedlung und durchqueren den Römischen Garten. 2016 begann nach der Privatisierung des 1859 gegründeten Wasserwerks "Altona Waterworks" einen Umbau. Wie sind die Veränderungen am Falkensteiner Ufer zu bewerten?

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SBE03
    Sa. 11:00 - 14:00, 4 UStd.
    08.09.18 - 08.09.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Altona

    Unser Rundgang durch Ottensen beginnt mit einem Abriss zur Geschichte des ehemaligen Dorfs, das sich im 18. und 19. Jahrhundert zu einem schnell wachsenden industriellen Zentrum vor den Toren Hamburgs entwickelte. "Mottenburger" wurden die Bewohner in dieser Zeit genannt, was an die einst schlechten Wohnverhältnisse erinnert. Doch mit dem Niedergang klassischer industrieller Schwerpunkte wie der Fischereiindustrie, der Werften und der Zigarettenindustrie, begann sich Ottensen zu wandeln. Zunächst zum Problembezirk, dann zu einem beliebten Viertel mit einer sehr lebendigen Kulturszene.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 20,-
    10 - 22 Teilnehmende
    Kursnummer: 3130ROF42
    Sa. 13:00 - 17:15, 6 UStd.
    08.09.18 - 08.09.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen
    Uhlenhorst

    Mit dem Rad geht es von St. Gertrud am Kuhmühlenteich etwa 10 Kilometer bis zur Alt-Rahlstedter Kirche. Vorbei an Wiesen und Wäldern hören wir Inputs zur Industrie-, Kolonial-, und NS-Geschichte. Wir lernen über die Geschichte des einstigen Industriekanals sowie über den Bezirk mit preußischer Vergangenheit. Wir stoppen auch am Botanischen Garten (Eichtalpark) und der Gedenkstätte des Frauen-Außenlagers des KZ Neuengamme.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Drei Tage mehr über Stadtentwicklung sowie historische und aktuelle Migration erfahren - ab B1 (Mittelstufe)

    Inhalt Alle Details
    Preis: 78,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3196MMM11
    Mi. - Fr. 09:00 - 16:00, 24 UStd.
    12.09.18 - 14.09.18, 3 Termine
    Hannelore Hollstegge
    Sternschanze

    In der Hansestadt hat die englische Sprache eine lange Tradition. Mit der Englisch-Dozentin Barbara Schwarz erkunden wir Orte, in denen die Weltsprache zum Alltag gehört(e). Geplant sind Stadtrundgänge zur Geschichte und Gegenwart. Wir thematisieren u.a. William Lindley, der die Wasserversorgung und die Stadtentwicklung mitgestaltete, die Rolle der Europäischen Union in Hamburg sowie die Einwanderung. Wir besuchen Experten, den Infopoint Europe, eine englischsprachige Kirchengemeinde sowie ein Konsulat. Fehlerfreudigkeit und die ungezwungene Übung anhand von historischen und politischen Themen stehen dabei im Vordergrund. Alle Informationen werden - bei Bedarf - auf Deutsch übersetzt.

    Warteliste Merken
    • Neu im Programm
    • Voll
    • Bildungsurlaub
  • Rundgang durch die neueren Teile von Hamburgs jüngstem Stadteil

    Inhalt Alle Details
    Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH02
    Do. 17:30 - 20:30, 4 UStd.
    13.09.18 - 13.09.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Hafen City

    So wie einst die Speicherstadt so wird auch die HafenCity von Westen nach Osten und von Norden nach Süden entwickelt. Jetzt befindet sich die HafenCity im Endspurt: Rund um den Magdeburger Hafen sind neue Quartiere und ein Überseeboulevard entstanden. Die schon länger existierende HafenCity-Universität steht nun in einem neuen Park, der auch ein Denkmal für die Massendeportationen enthält, die zwischen 1940 und 1945 über den Hannoverschen Bahnhof stattfanden. Am Baakenhafen entstehen 3.000 neue Wohnungen, aber auch Grünflächen und Bildungseinrichtungen. Wir verschaffen uns einen Eindruck von den stadtplanerischen Konzepten, die hier vielfältiger als im westlichen Teil der HafenCity erscheinen.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820MMM05
    So. 13:00 - 15:30, 4 UStd.
    16.09.18 - 16.09.18, 1 Termin
    Mina Ringel

    Der Stadtrundgang zu Hamburgs Kolonialgeschichte führt vom Rathaus über den Hafenrand bis zum Bismarck-Denkmal. Keine andere Stadt in Deutschland hat von der europäischen Kolonialexpansion so stark profitiert wie Hamburg. Kaufleute und Reedereien verdienten viel Geld mit versklavten Menschen, Palmöl, Schnaps und Baumwolle. Die Spuren aus dieser Zeit sind noch heute zwischen City und Hafenrand zu finden: Die Börse, Kontorhäuser, Kirchen und Denkmäler erzählen Geschichten von eurozentristischen Weltbildern, von Schnapsexporten nach Afrika, von "Deutschen Kamerunbananen" und vom Völkermord an den Ovaherero und Nama in "Deutsch-Südwestafrika".

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 3112MMM12
    So. 15:00 - 17:30, 4 UStd.
    16.09.18 - 16.09.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen
    Altstadt

    Image- und Identifikationsfaktor – und Denkmal der Hamburger Kolonialgeschichte? 2015 wurden Speicherstadt und Kontorhausviertel zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Davon ist bislang wenig zu merken: Ein Besucherzentrum oder eine Beschilderung lassen noch auf sich warten. Bei einem Spaziergang durch das Kontorhausviertel mit Abstecher in die Speicherstadt erkunden wir diese Backstein-Ensembles und blicken kritisch auf die Hamburger Baupolitik sowie die Handels- und Hafengeschichte. In der Speicherstadt lagerten anfangs viele Kolonialwaren wie Kakao, Kaffee und Kautschuk. Der koloniale Handel damit wurde in den Kontorhäusern organisiert.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 130,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3196MMZ06
    Mo. - Fr. 09:15 - 16:15, 40 UStd.
    17.09.18 - 21.09.18, 5 Termine
    Anke Schwarzer
    Hamburg-Altstadt

    Die reichsdeutsche Kolonialzeit dauerte von 1884 bis zum Ersten Weltkrieg. Die Eroberung von außer-europäischen Gebieten und die Versklavung von Menschen reichen jedoch noch weiter zurück als in die scheinbar kurze Periode während der Kaiserzeit. In Hamburg haben Kaufleute und Reedereien viel Geld mit Palmöl, Schnaps und Baumwolle verdient. Spuren der in Deutschland verdrängten Kolonialvergangenheit lassen sich noch heute finden - im Handel, in den Museen, Straßen, Köpfen und Schulbüchern. Nicht selten wird diese Epoche romantisch verklärt und die koloniale Gewalt verharmlost. Wie gehen der Senat, die Behörden und die Kirchen heute mit dem kolonialen Erbe um? Und was fordern Initiativen, die sich für postkoloniale Erinnerungsorte in Hamburg einsetzen? Eine Woche mit vielen Exkursionen, Diskussionen und Filmen erwartet Sie.

    Warteliste Merken
    • Voll
    • Bildungsurlaub
  • Preis: 130,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3196SBE24
    Mo. - Fr. 09:30 - 16:30, 40 UStd.
    17.09.18 - 21.09.18, 5 Termine
    Michael Grill
    Bergedorf

    Bergedorf ist eine Kleinstadt mit Flair, Zentrum einer einzigartigen Kulturlandschaft und wachsender Bezirk. Geschichte und Zukunft für Bergedorfer Altstadt, Hafen und Sternwarte werden uns ebenso beschäftigen wie der Alltag in Allermöhe. Wasserwege und Wassergewinnung in den Vierlanden und die Produktions- und Lebensbedingungen der Vierländer werden erforscht. Eine Erkundungstour führt zum Ausstellungsgelände des ehemaligen KZ-Neuengamme.

    Warteliste Merken
    • Voll
    • Bildungsurlaub
  • Preis: 47,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMZ16
    Mo. 18:15 - 20:15, 8 UStd.
    17.09.18 - 01.10.18, 3 Termine
    Michael O'Connor
    Hamburg-Altstadt

    Ireland has come a long way from being an agricultural picturesque backwater to a confident state with important ties to Europe and America. Over three evenings we will be looking at:
    - Ireland's independence from Britain and the founding of the Irish state in 1922.
    - The rise of the Celtic Tiger - the laying of the economic foundations for the Celtic Tiger (1950 - 2006).
    - The collapse of the Celtic Tiger and the hopeful aftermath (2006 - today).

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Warenwelt, Buchproduktion und Arbeiterbewegung

    Inhalt Alle Details
    Preis: 10,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120MMM09
    Fr. 14:00 - 16:45, 3 UStd.
    21.09.18 - 21.09.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen

    Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren – fünf Besuche stattete er in seinem Leben der Stadt Hamburg ab. Vor 150 Jahren hatte der staatenlose Philosoph ein Manuskript dabei, aus dem der Hamburger Verleger Otto Meissner den ersten Band des "Kapitals" produzierte. Wie sah Hamburg zur Zeit der Besuche des Theoretikers der Politischen Ökonomie aus? Welche Verlage gab es? Welche Warenwelten lockten? Obwohl die Stadt noch weit davon entfernt war, Industriemetropole zu sein, war der Boden für freiheitliche und sozialistische Ideen bereitet. Wir hören zum Beispiel vom Arbeiter-Bildungsverein und von der Begeisterung für Friedrich Schiller. Die Tour beginnt beim Heine-Denkmal – einem alten Bekannten von Marx aus Pariser Exiltagen – und endet an der Staatsoper.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120ROF04
    Fr. 17:00 - 20:00, 4 UStd.
    21.09.18 - 21.09.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald

    Das alte Wandsbek wurde im Krieg stark zerstört. Trotzdem bietet der Wandsbeker Kern einige interessante Stationen. Über 700 Jahre alt und einst eine eigene Stadt: Wir begeben uns auf Spurensuche und kommen zu den Wirkungsstätten von Matthias Claudius, der einst den "Wandsbecker Bothen" herausgab. Wir sehen den Gedenkstein der jüdischen Synagoge und Skulpturen, die an das ehemalige Schloss erinnern. Wir streifen das in den 1920er Jahren erbaute Rathaus sowie das Wandsbeker Gehölz und schöne Grünanlagen, schließlich auch ein altes Mausoleum. Nicht nur dort beschäftigen wir uns mit Heinrich Carl von Schimmelmann, einem der größten Menschenhändler des 18. Jahrhunderts, dessen Erbe heute in Wandsbek immer wieder zu Diskussionen führt.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 20,-
    1 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500SHH01
    Fr. 20:00 - 21:30, 1 UStd.
    21.09.18 - 21.09.18, 1 Termin
    Harburg

    Georg Philipp Telemann vertont ein dichterisches Zeitdokument der Aufklärung in seinen Moralischen Cantaten von 1735 mit Witz und Charme. Telemanns erst jüngst wiederentdeckte Fantasien für Viola da gamba solo erschienen zeitgleich und im Wechsel mit seinen Moralischen Cantaten, wie ein auf August 1735 datierter Katalog ankündigt.
    Altus: Benno Schachtner; Hamburger Ratsmusik
    Barockgitarre: Ulrich Wedemeier; Viola da gamba: Simone Eckert
    Cembalo: Anke Dennert

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820NNN52
    Sa. 11:00 - 14:00, 4 UStd.
    22.09.18 - 22.09.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Ohlsdorf

    Der Ohlsdorfer Friedhof ist ein weltweit anerkanntes Gesamtkunstwerk. Er ist ein Ensemble aus Grabmälern, Skulpturen und Parkgestaltung. Wir passieren das Revolutionsdenkmal von 1918, den Althamburgischen Gedächtnisfriedhof, den Ehrenhain der Widerstandskämpfer gegen die NS-Diktatur, das Revier Blutbuche, die Dichterecke und das alte Krematorium. Prächtige Grabsteine aus unterschiedlichen Zeiten zeugen von verschiedenen Bestattungskulturen. Vor allem der alte historische Teil dieses weltweit größten Parkfriedhofes ist eine wahre Schatztruhe hamburgischer Geschichte. Nirgendwo sonst wird die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Stadt so deutlich.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Eine Paddeltour in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Barmbek

    Inhalt Alle Details
    Preis: 13,-
    12 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120NNN88
    Sa. 14:30 - 17:30, 4 UStd.
    22.09.18 - 22.09.18, 1 Termin
    Michael Grill
    Barmbek

    Barmbek: Kämme für Europa, Kräne für den Hafen, Gas für die Haushalte und Rüstung für den Krieg - Industrialisierung verändert einen Stadtteil. Wir gleiten auf den früheren Transportwegen: Mit dem Boot auf den Kanälen geht es durch Wasserpflanzen, vorbei an alten Fabriken und neuen Gebäuden. Unter überhängenden Weiden ruhen wir uns aus und hören dabei Informationen über die Kriegszerstörungen 1943 und die Veränderungen im Stadtteil.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    12 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3101MMM13
    So. 14:00 - 16:30, 3 UStd.
    23.09.18 - 23.09.18, 1 Termin
    Silke Domsch
    Rothenburgsort

    Wir erkunden die Halbinsel Entenwerder: Einst Standort des Zollhafens bietet sie heute einen schönen Park direkt an der Elbe - mit goldenem Pavillon auf einer großen Pontonanlage und der gemeinnützigen Segelschule „Entenwerder Elbpiraten“. Der Elbdeich führt uns nach Kaltehofe, wo nach der Cholera-Epidemie von 1892 Hamburgs erste Filtrationsanlagen für sauberes Trinkwasser entstanden. Daran erinnert das Natur- und Industriedenkmal "Wasserkunst", das wir besichtigen werden.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei