Menü schließen

Geschichte (33)

Kursbeginn
Wochentage
Uhrzeit
Ort
km
Kurstyp
Kursleitende
VHS-Region
Preis
  • Preis: 17,-
    10 - 12 Teilnehmende
    Kursnummer: 3400MMM02
    Sa. 11:00 - 17:00, 7 UStd.
    27.01.18 - 27.01.18, 1 Termin
    Hamed Abbaspur
    Sternschanze

    Trotz der wissenschaftlichen Diskreditierung hat Rassismus weltweit Konjunktur und prägt sehr viele Gesellschaften. Das Studienfeld Critical Whiteness beschäftigt sich mit der sozialen Konstruktion des Weißseins und betrachtet die kolonialen Ursprünge der Trennung zwischen Weiß- und Schwarzsein. Es beleuchtet nicht nur den offensichtlichen Rassismus, sondern soll Menschen dazu anregen, ihre alltäglichen Leitbilder, Denkmuster und Privilegien zu hinterfragen.

    Warteliste Merken
    • Neu im Programm
    • Voll
  • Preis: 21,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3400MMM18
    Sa. 10:00 - 16:00, 8 UStd.
    03.02.18 - 03.02.18, 1 Termin
    Rubina Ahmadi
    Sternschanze

    Hamburg ist eine Weltstadt und von kultureller und religiöser Vielfalt geprägt. Wir werden zwei Moscheen besuchen und mit der muslimischen Gemeinde ins Gespräch kommen. Angefragt ist ein Imam sowie ein Verbandsmitglied. Lassen Sie sich auf eine rege und zugleich inspirierende Diskussion ein und lernen Sie Ihre Nachbarn kennen.
    Ihre Kursbegleitung ist die Islamwissenschaftlerin und Politologin Rubina Ahmadi, die sich auf einen interessanten Austausch mit Ihnen freut!

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 8,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3410NNN13
    Sa. 16:00 - 19:30, 3 UStd.
    03.02.18 - 03.02.18, 1 Termin
    Elaine Thomas
    Barmbek

    Bereits als die ersten Schiffe mit versklavten Menschen im kolonialen Amerika festmachten, kämpften Afro-Amerikaner/innen für Freiheit und Gleichheit. Die Menschentrennung auf rassistischer Grundlage hat die USA immer wieder an den Rand des Chaos gebracht: Von Sklavenaufständen und dem Bürgerkrieg über den Montgomery Bus-Boykott in den 1950er Jahren bis hin zum Civil Rights Movement, Martin Luther King, dem Voting Rights Act, der Black Panther Party, den Riots in verschiedenen Städten und der aktuellen Bewegung "Black Lives Matter". Viele Benachteiligungen für Afro-Amerikaner/innen bestehen angesichts des hartnäckigen Rassismus bis heute. Die afro-amerikanische Dozentin und Autorin aus Washington D.C., Elaine Thomas, gibt einen historischen Überblick.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 65,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3800NNN12
    Di. 17:45 - 19:15, 16 UStd.
    06.02.18 - 03.07.18, 8 Termine
    Ilona Konrad
    Barmbek

    Geschichte lebt von der Kraft der Vorstellung, die durch Bilder und Lebensgeschichten angeregt wird. Wir nutzen die aktuellen (Kunst-) Ausstellungen, um uns einer bestimmten Epoche zu nähern und versuchen uns über Kunst, Gegenstände und Biografien in diese Zeit hineinzufinden. Dabei lesen wir Texte aus Mythologie, Religion, Literatur, Wissenschaft und Philosophie. Wir diskutieren inwiefern Geschichte für uns heute aktuell und relevant ist. Die historischen Epochen, die wir behandeln wollen, besprechen wir im Kurs und gleichen sie mit dem aktuellen Ausstellungsprogramm ab, so daß hier kein spezielles Thema genannt werden kann.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 47,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMZ44
    Mi. 18:30 - 20:30, 8 UStd.
    07.02.18 - 21.02.18, 3 Termine
    Michael O'Connor
    Hamburg-Altstadt

    An exciting adventure describing global Irish emigration throughout the centuries – how the Irish are seen by others and perceived by themselves.
    Over three evenings we will be looking at:
    - The surprising diversity and scale of Irish migration, how the Irish succeeded and failed all over the world with emphasis on the Irish in the US, Britian and Australia.
    - More women than men left Ireland and fewer returned. The forgotten story of Ireland's women emigrants.
    - How the reality of Ireland today contrasts with the imagined reality of Ireland of the emigrants and their descendents.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 47,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMM14
    Do. 18:30 - 20:30, 8 UStd.
    15.02.18 - 01.03.18, 3 Termine
    Michael O'Connor
    Sternschanze

    Join us on a brief journey through Irish Film, on the way we will look at:
    - the village and rural Ireland
    - Irish emigration to America
    - 1916 to independence
    - the Irish Republic - early decades
    - Northern Ireland &
    - Ireland Today
    through the films of Neil Jordan, Ken Loach, Jim Sheridan and many more.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 20,-
    1 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500SHH01
    Mi. 20:00 - 21:30, 2 UStd.
    07.03.18 - 07.03.18, 1 Termin
    Harburg

    Ein Komponist und eine Stimme und ein Akkordeon. Das sind die einfachen Ingredienzien für einen turbulenten kurzweiligen Abend.
    Anne Schneider mit ihrer Stimme und Susanne Stock am Akkordeon bereiten mit Musik von Kurt Weill die Bühne für Frauengestalten in unterschiedlichen Lebenslagen – Barbara und Jenny, Miriam und Susan
    und und und – alle auf der Suche nach Mr. Right. Wir begegnen verliebten und verzweifelten, melancholischen und triumphierenden, begierigen und naiven Frauen und erleben eine köstliche Mischung aus Kurt Weills Ohrwürmern. Langeweile geht anders!

    Akkordeon: Susanne Stock
    Gesang: Anne Schneider

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120MMM23
    Mi. 14:00 - 17:00, 4 UStd.
    14.03.18 - 14.03.18, 1 Termin
    Dr. phil. Birgit Kiupel

    Der Barock-Komponist Georg Philipp Telemann (1681-1767) bestimmte im 18. Jahrhundert fast 50 Jahre lang das musikalische Leben in Hamburg. Mit 41 Jahren kam er als Musikdirektor in die Hansestadt. Er unterrichtete als Kantor am Johanneum und war für die Musik der Stadtkirchen zuständig. Später übernahm er auch die Leitung der Gänsemarktoper und komponierte weltliche Singspiele. Der Rundgang durch die Hamburger Innenstadt führt zu einigen seiner Wirkungsstätten und wird abgerundet durch eine Trickfilmeinlage im Komponisten Quartier. Beleuchtet wird auch die Zusammenarbeit mit der Sopranistin, Opernpächterin und Konzertveranstalterin Margaretha Susanna Kayser. Die Tour an seinem Geburtstag führt an der Alster vorbei zum ehemaligen Standort der Gänsemarktoper, von da aus zum ehemaligen Konzerthaus am Camp und endet im Komponisten-Quartier.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Von drei preußischen Städten zu Hamburger Bezirken - mit drei Exkursionen

    Inhalt Alle Details
    Preis: 65,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3810WWW06
    Mi. 18:00 - 19:30, 16 UStd.
    21.03.18 - 09.05.18, 8 Termine
    Hans-Peter Strenge
    Othmarschen

    Nach dem Groß-Hamburg-Gesetz vom Januar 1937 wurden neben vielen Landgemeinden die preußischen Städte Altona, Wandsbek und Harburg-Wilhelmsburg zum 1. April 1938 in die Hansestadt Hamburg eingemeindet. Auch nach Jahrzehnten kann man noch einiges aus der Zeit der Selbständigkeit sehen, vor allem mächtige Rathäuser, in denen heute eine Bezirksamtsleiterin und zwei Bezirkamtsleiter residieren. Die Städte und Rathäuser werden wir nicht nur vorab ausführlich kennenlernen, sondern auch in drei Exkursionne von innen und außen erkunden, ebenso wie ihre früheren Hauptgeschäftsstraßen - und was davon heute noch zu sehen ist.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 35,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 8960SBE12
    Sa. 12:30 - 18:30, 8 UStd.
    24.03.18 - 24.03.18, 1 Termin
    Dipl. Geol. Kerstin Pfeiffer

    Tiefe Meere, heiße Salzwüsten und eine der größten Katastrophen der Erdgeschichte – das ist die Geschichte Lüneburgs. Lüneburg ist auf Salz gebaut und hat vom Salz gelebt. Aber wie kommt das Salz in den Lüneburger Untergrund und warum bewegt sich dieser noch immer? Bei einem spannenden Rundgang wird die Dipl. Geologin Kerstin Pfeiffer darüber berichten, was die Geologie zu diesen Fragen für Antworten hat. Aktuelle seismische Profile und die Ergebnisse vieler Bohrungen geben einen Einblick in Lüneburgs Untergrund. Grundlegende geowissenschaftliche Theorien erklären die Bildung eines mehrere tausend Meter hohen Salzgebirges, das hier in Lüneburg bis dicht an die Oberfläche kommt. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise in eine 250 Millionen Jahre alte Vergangenheit und erfahren Sie, wie es dazu kam, dass hier Meere verdampften und die Erde sich bis heute bewegt. Erkennen Sie die Zusammenhänge und warum trotz der fast vollständigen Einstellung der Förderung immer wieder Häuser zum Einsturz gebracht werden.
    Eine abwechslungsreiche Wanderung durch die Stadt Lüneburg führt Sie an die eindrucksvollsten Orte, an denen die Erdgeschichte Lüneburgs sichtbar wird.
    Anreise mit dem Metronom ab Hamburg Hbf um 11:57 Uhr. Treffpunkt 12:32 Uhr direkt am Bahnhof in Lüneburg.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 33,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 3810MMM04
    Fr. 18:00 - 21:00, Sa. 14:00 - 16:15, 7 UStd.
    06.04.18 - 07.04.18, 2 Termine
    Dr. Jörn Lindner
    Sternschanze

    "Geschichte" ist keinesfalls eine Ansammlung unumstößlicher Fakten, sondern wird in einem komplexen Prozess immer wieder neu ausgehandelt. Mit einem Film und einführenden Überlegungen lernen wir, verschiedene Deutungen und Wissensbestände zur Geschichte im öffentlichen Raum zu erkennen. Anschaulich wird dies auf einer Exkursion zu Orten rund um das Bismarck-Denkmal wie etwa die Kersten-Miles-Brücke und den Tiefbunker Helgoländer Allee. Der Kurs wird von zwei oder drei Studierenden der Universität Hamburg begleitet und evaluiert.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820SBE43
    Fr. 17:00 - 20:00, 4 UStd.
    13.04.18 - 13.04.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Hamburg-Altstadt

    Auf diesem Rundgang durch die Altstadt, mehrere Kirchen passierend, geht es um das Leben und die Bräuche im Mittelalter. Damals im Jahr 1330 kämpfte Hamburg noch um seine Freiheit. Eine fremde Stadt. Doch wir haben eine Stadtkarte dabei. Sie zeigt uns den Weg vom Armutsbezirk des "St. Jacobi Kirchspiels" zum Dom, der unsere 5.000-Einwohner-Stadt überragt. Überall riecht es nach Bier, denn an der "Reykenstrate" sind 400 Brauerei-Betriebe ansässig. Am "Olde Radhus" treffen wir schließlich Bürgermeister Kersten Miles und Simon von Utrecht.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120MMM54
    Sa. 11:00 - 13:15, 3 UStd.
    14.04.18 - 14.04.18, 1 Termin
    Silke Domsch
    St. Georg

    Ein buntscheckiges Allerlei in einem der kleinsten Stadtteile Hamburgs. St. Georg bietet eine „Lange Reihe“ von Möglichkeiten: Mal liederlich, mal glamourös, dabei von den meisten heiß geliebt. Lange Zeit stand St. Georg für Drogen und Prostitution, jetzt steht es eher für Mietwucher und Verdrängung. Ein geschichtsträchtiger und lebendiger Stadtteil: Wo befanden sich Wall und Stadtgraben? Wie war „Alster-Manhattan“ geplant? Und wo stand eigentlich der Galgen? Es gibt in St. Georg viel zu entdecken.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3112MMM02
    Fr. 14:00 - 17:00, 4 UStd.
    20.04.18 - 20.04.18, 1 Termin
    Sabine Witt
    Hamburg-Altstadt

    "Der Weg beginnt bei Dir zu Hause" - so lautet ein spanisches Sprichwort, das sich auf den Jakobsweg bezieht. Deshalb reisen wir nicht ins ferne Spanien, sondern folgen dem uralten Pilgerweg vor unserer eigenen Haustür! Seit Juli 2008 ist nämlich die von Nordeuropa nach Santiago de Compostela führende "Via Baltica" in Hamburg ausgeschildert: Eine blaue Plakette mit einer gelben Jakobsmuschel wird uns den ca. 5 km langen Weg weisen – von der St. Jacobikirche in der Steinstraße bis zur St. Trinitatiskirche in Altona – vorbei an Unbekanntem wie Bekanntem aus dem weltlichen wie auch religiösen Bereich.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Geschichte, Gegenwart und die Entstehung von Vorurteilen

    Inhalt Alle Details
    Preis: 16,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3400NNN13
    Sa. 14:00 - 18:30, 6 UStd.
    21.04.18 - 21.04.18, 1 Termin
    Marko D. Knudsen
    Barmbek

    Wann und warum sind Roma und Sinti nach Europa geflüchtet? Und wie kommt es, dass es so hartnäckige Vorurteile gibt? Der Kurs führt in die Geschichte ein, beleuchtet Hintergründe der Roma und Sinti in Hamburg und thematisiert transgenerationelle Traumatisierungen. Was hat es mit dem Zigeunerbegriff auf sich? Und wie kann ich Antiziganismus, die Feindschaft gegenüber Roma, verstehen, erkennen und richtig begegnen? Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Ein Spaziergang von Hamburgs Anfängen bis zum jüngsten Hamburger Stadtteil

    Inhalt Alle Details
    Preis: 13,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120ROF11
    Sa. 15:00 - 18:00, 4 UStd.
    21.04.18 - 21.04.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen
    Hamburg-Altstadt

    Es geht um die Hammaburg, um die „alte Neustadt“ und die Gegenwart. Wieso wurde gerade am heutigen Domplatz die bescheidene Holz-Erde-Befestigung errichtet und wie präsentiert sich der Ort heute? Auf dem wenig attraktiven Hopfenmarkt geht es um Hamburgs Wirtschaftsgeschichte in Mittelalter und früher Neuzeit und dem wichtigsten Exportgut, dem Bier. Auf dem Vasco da Gama Platz in der HafenCity reflektieren wir über Kolonialismus, Globalisierung und die moderne Stadt des 21. Jahrhundert.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120MMM04
    So. 14:00 - 16:15, 3 UStd.
    22.04.18 - 22.04.18, 1 Termin
    Mina Ringel

    Alte Backsteinbauten neben spiegelnden Fassaden: Die Speicherstadt und die HafenCity zeugen von Handel und Wohlstand verschiedener Zeiten – und von ihrer Verstrickung in koloniale Ausbeutung bis hin zum Völkermord an den Herero und Nama. Wo früher Waren aus der kolonialen Welt lagerten und deutsche Kriegstruppen nach "Deutsch-Südwest" verschifft wurden, entsteht heute Hamburgs jüngster Stadtteil. Wie wird Geschichte dort integriert? Ein Rundgang vom Chilehaus bis zur Elbphilharmonie mit kritischem Blick auf Hamburgs globaler Rolle damals, heute und morgen.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH05
    Sa. 10:45 - 14:00, 4 UStd.
    05.05.18 - 05.05.18, 1 Termin
    Lüneburg

    Die Handelsstadt Lüneburg, die einstige Salzlieferantin des norddeutschen Raumes, liegt heute in der Metropolregion Hamburg. Wir begeben uns auf die Spuren des weißen Goldes des Mittelalters: In der Hansestadt mit seiner über 1000-jährigen Geschichte erkunden wir zu Fuß die Innenstadt und besuchen das Salzmuseum. Dabei erfahren wir Interessantes zur Stadtentwicklung und hören Anekdoten, die sich um alten Bauten ranken.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 11,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH03
    So. 14:30 - 17:00, 3 UStd.
    06.05.18 - 06.05.18, 1 Termin
    Ingo Böttcher
    Rothenburgsort

    Die Geschichte der Norderelbbrücken ist die Geschichte ihrer Erweiterungen: Seit 1872 die erste Eisenbahn und 1887 das erste Fuhrwerk die Norderelbe überquerte, haben die städtischen Ingenieure damit zu tun, die Bauten an die stetig wachsenden Verkehre anzupassen. Die Führung erkundet Konstruktion und Baugeschichte der Eisenbahnbrücke, der Freihafen-Elbbrücke und der Neuen Elbbrücke. Sie zeigt historische und aktuelle städtische Kontexte und lädt dazu ein, die Brücken genauer zu betrachten als beim Darüberfahren.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Widerstand und Verfolgung - ein Rundgang durch die Innenstadt

    Inhalt Alle Details
    Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH51
    Mi. 17:30 - 20:30, 4 UStd.
    09.05.18 - 09.05.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Hamburg-Altstadt

    Im März 1933 begannen auch in Hamburg die Razzien und Hausdurchsuchungen um Regimegegner aufzuspüren. Wir suchen die Wirkungsstätten solcher Menschen auf, die in dieser Zeit gegen den Krieg und die Unterdrückung kämpften. Regimegegnerinnen und -gegner, die ihren Widerstand gegen die braune Diktatur nicht selten mit dem Leben bezahlten. Wir veranstalten keinen Trauergang, sondern hören vom Leben dieser Menschen, ihren unterschiedlichen Motiven und ihrem Optimismus. Ihre Spuren finden wir am Jungfernstieg, am Alten und Neuen Wall, auch in der Mönckebergstraße.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 20,-
    1 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500SHH02
    Mi. 20:00 - 21:30, 2 UStd.
    09.05.18 - 09.05.18, 1 Termin
    Harburg

    Sky du Mont liest aus seinem neuen Buch, Christine Schütze kontert singend am Klavier. Die Fortsetzung des gemeinsamen Bühnenprogramms „BeziehungsWeisen“!
    Was macht man, wenn einen die eigene Mutter auf Besichtigungstour durch diverse Altersheime schickt? Schließlich ist sie schon fast 100 Jahre alt, und was soll aus ihm werden, wenn ... Aber muss es gleich ein Altersheim sein? Mit Humor und einer großen Portion Herz widmet sich Sky du Mont der Frage: Was ist das eigentlich, Alter? Wann sind wir wirklich alt? Pianistin und Klavierkabarettistin Christine Schütze kommentiert, persifliert und assistiert mit Witz und Können. Amüsement garantiert!

    Sprecher: Sky du Mont
    Kommentar und Klavier: Christine Schütz

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820NNN50
    Sa. 11:00 - 14:00, 4 UStd.
    12.05.18 - 12.05.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Ohlsdorf

    Der Ohlsdorfer Friedhof ist ein weltweit anerkanntes Gesamtkunstwerk. Er ist ein Ensemble aus Grabmälern, Skulpturen und Parkgestaltung. Wir passieren das Revolutionsdenkmal von 1918, den Althamburgischen Gedächtnisfriedhof, den Ehrenhain der Widerstandskämpfer gegen die NS-Diktatur, das Revier Blutbuche, die Dichterecke und das alte Krematorium. Prächtige Grabsteine aus unterschiedlichen Zeiten zeugen von verschiedenen Bestattungskulturen. Vor allem der alte historische Teil dieses weltweit größten Parkfriedhofes ist eine wahre Schatztruhe hamburgischer Geschichte. Nirgendwo sonst wird die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Stadt so deutlich.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Informationen zum Völkermord und Besuch des Gedenkorts denk.mal Hannoverscher Bahnhof

    Inhalt Alle Details
    Preis: 20,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 3810MMM06
    Di. 18:00 - 21:00, Mi. 18:00 - 19:30, 6 UStd.
    15.05.18 - 16.05.18, 2 Termine
    Marko D. Knudsen
    Sternschanze

    Nachdem sie von der Polizeiwache Nöldkestraße zusammengetrieben und mit Bussen am 16. Mai 1940 in den Fruchtschuppen an der Baakenbrücke gefahren wurden, verschleppten die Nationalsozialisten etwa 1.000 norddeutsche Sinti und Roma ins polnische Bełżec. Der Kurs erläutert im Vortrag und mit Film-Dokumentationen die Hintergründe des Völkermords an den Roma und Sinti. Auch der Aufstand 1944 in Auschwitz-Birkenau wird beleuchtet. Thema ist zudem die Entstehungsgeschichte des Gedenkorts denk.mal in der HafenCity, den Sie am zweiten Termin besuchen.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 47,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMZ45
    Mi. 18:30 - 20:30, 8 UStd.
    16.05.18 - 30.05.18, 3 Termine
    Michael O'Connor
    Hamburg-Altstadt

    Ireland has come a long way from being an agricultural picturesque backwater to a confident state with important ties to Europe and America. Over three evenings we will be looking at:
    - Ireland's independence from Britain and the founding of the Irish state in 1922.
    - The rise of the Celtic Tiger - the laying of the economic foundations for the Celtic Tiger (1950 - 2006).
    - The collapse of the Celtic Tiger and the hopeful aftermath (2006 - today).

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 14,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0035NNN20
    Fr. 15:00 - 17:15, 3 UStd.
    18.05.18 - 18.05.18, 1 Termin
    Anke Tröster
    Rotherbaum

    An vielen Denkmälern gehen wir im Alltag achtlos vorbei. Damit soll nun Schluss sein: Der kunsthistorische Spaziergang beginnt am S-Bahnhof Dammtor und führt quer durch die Innenstadt an zahlreichen, sehr unterschiedlichen Denkmälern vorbei bis zur Mönckebergstraße. Dabei erkunden wir das Zusammenspiel von Skulptur und Standort sowie die künstlerische und historische Bedeutung.

    buchen Merken
    • Plätze frei