Menü schließen

Geschichte (41)

Kursbeginn
Wochentage
Uhrzeit
Ort
km
Kurstyp
Kursleitende
VHS-Region
Preis
  • Eine Paddeltour in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Barmbek

    Inhalt Alle Details
    Preis: 13,-
    12 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120NNN87
    Fr. 14:30 - 17:30, 4 UStd.
    25.05.18 - 25.05.18, 1 Termin
    Michael Grill
    Barmbek

    Barmbek: Kämme für Europa, Kräne für den Hafen, Gas für die Haushalte und Rüstung für den Krieg - Industrialisierung verändert einen Stadtteil. Wir gleiten auf den früheren Transportwegen: Mit dem Boot auf den Kanälen geht es durch Wasserpflanzen, vorbei an alten Fabriken und neuen Gebäuden. Unter überhängenden Weiden ruhen wir uns aus und hören dabei Informationen über die Kriegszerstörungen 1943 und die Veränderungen im Stadtteil.

    Warteliste Merken
    • Neu im Programm
    • Voll
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120NNN13
    Sa. 14:00 - 17:00, 4 UStd.
    26.05.18 - 26.05.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Barmbek

    Ende des 19. Jahrhunderts waren die Wohnverhältnisse für viele so schlecht, dass sich der erste Direktor der Kunsthalle, Alfred Lichtwark, fragte, ob denn Hamburg, "wenn nicht ein großer Stadtpark geschaffen wird, auf die Dauer bewohnbar bleibt." Der wurde am 1. Juli 1914 vor über 100 Jahren eröffnet. Nicht zum Promenieren, sondern als Ort des Lebens: mit Sport- und Spielflächen, mit Rasenflächen zum Betreten, mit Licht und Luft auch für die einfache Bevölkerung. Er wurde von großen Gartenbauarchitekten wie Fritz Schumacher und Otto Linne konzipiert. Bis heute vereinigt dieser erste Volkspark reizvolle landschaftliche Bereiche mit strukturierten Parkräumen zu einem großen Ganzen. Ein Bürgerpark mit einer lebhaften und wechselvollen Geschichte, die wir bei unserem Rundgang kennen lernen werden.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Ein Rundgang zu Kolonialgeschichte und Welthandel

    Inhalt Alle Details
    Preis: 13,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820MMM04
    So. 13:00 - 15:30, 4 UStd.
    27.05.18 - 27.05.18, 1 Termin
    Mina Ringel

    Vom Hamburger Rathaus aus führt die Tour über die Trostbrücke vorbei an Kontorhäusern durch die Speicherstadt zum Überseequartier in der HafenCity. Die Spuren aus der Zeit des "Überseehandels" und des Kolonialismus sind im Hamburger Stadtbild bis heute zu finden. Wir beleuchten auch die heutige Rolle und Verantwortung der reichen Stadt Hamburg in einer globalisierten Welt.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 135,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 3390MMK01
    Mo. - Fr. 09:30 - 16:30, 40 UStd.
    28.05.18 - 01.06.18, 5 Termine
    Dr. Erika Hirsch
    St. Pauli

    Die Geschichte der Hamburger jüdischen Gemeinde – früher eine der größten und bedeutendsten in Deutschland – reicht zurück bis ins 16. Jahrhundert. Der Bildungsurlaub gibt einen historischen Überblick und geht auch ins Detail: Wie war das Leben der 1646 geborenen jüdischen Kauffrau Glückel von Hameln? Wie veränderte sich die rechtliche Lage der Minderheit im Verlauf der Jahrhunderte? Wie wurde die Religion gelebt? Auch die Zeit des Nationalsozialismus wird Thema sein und der schwierige Neubeginn nach 1945. Wir werden mit biografischen Texten, Filmen und Fotos arbeiten, in der Stadt auf Spurensuche gehen und zum neuen denk.mal Hannoverscher Bahnhof in die HafenCity fahren. Geplant ist auch ein Besuch in der Synagoge Hohe Weide unter fachkundiger Führung.

    buchen Merken
    • Fast voll
    • Bildungsurlaub
  • Preis: 41,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300ROF35
    Di. 11:15 - 12:45, 8 UStd.
    29.05.18 - 19.06.18, 4 Termine
    Sabine Ross
    Farmsen

    Heat, red soil, kangaroos, dangerous animals. But there is more to it than meets the eye. Come and join me on a walkabout. Get to know the Aboriginal culture, the way how the Aussis talk and live.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • nach Jean Echenoz' "Ravel"

    Inhalt Alle Details
    Preis: 20,-
    1 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500SHH03
    Mi. 20:00 - 21:30, 2 UStd.
    30.05.18 - 30.05.18, 1 Termin
    Harburg

    Beginnend mit Ravels einziger Tournee durch Nordamerika, welche zu seinem unaufhaltsam wachsenden Ruhm noch einen relativen Wohlstand hinzufügen sollte, ist hier eine überaus kurzweilige Zeitreise gelungen, in der nicht nur Ravels Musik und schillernde Persönlichkeit an allen Ecken und Enden Thema ist, sondern auch
    noch ganz nebenbei alle wichtigen Personen des Musik- und Kulturlebens der Zeit ihren Platz finden. In aller Stille geht „Ravel“ zuende, wie auch seine Musik, die den Abend mit Auszügen aus Ravels Klaviertrio, der Violinsonate, dem Duo für Violine und Violoncello und manchem Solostück für Klavier begleitet.
    Sprecherin: Leslie Malton; Violoncello: Sabine Frick
    Violine: Cordula Kocian; Klavier: Hinrich Alpers

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120ROF02
    Do. 17:30 - 19:45, 3 UStd.
    31.05.18 - 31.05.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald

    Das alte Wandsbek wurde im Krieg stark zerstört. Trotzdem bietet der Wandsbeker Kern einige interessante Stationen. Über 700 Jahre alt und einst eine eigene Stadt: Wir begeben uns auf Spurensuche und kommen zu den Wirkungsstätten von Matthias Claudius, der einst den "Wandsbecker Bothen" herausgab. Wir sehen den Gedenkstein der jüdischen Synagoge und Skulpturen, die an das ehemalige Schloss erinnern. Wir streifen das in den 1920er Jahren erbaute Rathaus sowie das Wandsbeker Gehölz und schöne Grünanlagen, schließlich auch ein altes Mausoleum. Nicht nur dort beschäftigen wir uns mit Heinrich Carl von Schimmelmann, einem der größten Menschenhändler des 18. Jahrhunderts, dessen Erbe heute in Wandsbek immer wieder zu Diskussionen führt.

  • Religiöses auf St. Georg - Teil 1

    Inhalt Alle Details
    Preis: 16,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120MMM03
    Sa. 11:00 - 14:45, 5 UStd.
    02.06.18 - 02.06.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen
    St. Georg

    Das heutige Bahnhofsviertel entstand im 13. Jahrhundert als Siedlung um ein Lepra-Spital – und der Dreieinigkeitskirche, gern St. Georgskirche genannt. Wie entwickelte sich der Stadtteil, was geschah bei der Reformation? Den St. Marien Dom zeigt und erklärt uns zudem Karina Matussek, die uns auch in die Krypta führt. Dort sehen wir Bischofsgräber und das Kolumbarium - eine in Norddeutschland seltene Form der Urnenbestattung.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH04
    Do. 17:00 - 18:30, 3 UStd.
    07.06.18 - 07.06.18, 1 Termin
    Hannelore Hollstegge
    Hamburg-Altstadt

    Der Abriss ist mehr als wahrscheinlich: Der denkmalgeschützte City-Hof soll weg. In unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und zum Weltkulturerbe Kontorhausviertel wird ein Neubau mit Büros, Hotel und Wohnungen geplant. Weiter, entlang von ehemaligen Markthallen am Deichtor blicken wir auf die historische Ericusspitze mit dem „Spiegel“. Zu guter Letzt besichtigen wir die Hanseatischen Materialverwaltung mit dem skurilen, ausleihbaren Fundus - in Relikten des Güterbahnhofs. Umbrüche in der Stadtentwicklung auf Schritt und Tritt.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 8,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3412SBI03
    Sa. 15:00 - 17:15, 3 UStd.
    09.06.18 - 09.06.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen
    Billstedt

    Der zweitgrößte Hamburger Friedhof im Osten der Stadt wurde in den 1930er Jahren geplant, aber erst in den 1960er Jahren angelegt. Zu den ersten hier bestatteten Toten zählten italienische Zwangsarbeiter/innen, die umgebettet wurden. Der Friedhof in Billstedt erzählt auch von einer multireligiösen Einwanderung und einer vielfältigen Großstadt-Gesellschaft. Wir sehen das größte muslimische Gräberfeld in Hamburg und besuchen die Grabstätten von Menschen aus Vietnam, Serbien und anderen Ländern Ex-Jugoslawiens.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Warenwelt, Buchproduktion und Arbeiterbewegung

    Inhalt Alle Details
    Preis: 10,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120MMM08
    So. 14:00 - 16:45, 3 UStd.
    10.06.18 - 10.06.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen

    Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren – fünf Besuche stattete er in seinem Leben der Stadt Hamburg ab. Vor 150 Jahren hatte der staatenlose Philosoph ein Manuskript dabei, aus dem der Hamburger Verleger Otto Meissner den ersten Band des "Kapitals" machte. Wie sah Hamburg zur Zeit der Besuche des Theoretikers der Politischen Ökonomie aus? Welche Verlage gab es? Welche Warenwelten lockten? Obwohl die Stadt noch weit davon entfernt war, Industriemetropole zu sein, war der Boden für freiheitliche und sozialistische Ideen bereitet. Wir hören zum Beispiel vom Arbeiter-Bildungsverein und von der Begeisterung für Friedrich Schiller. Die Tour beginnt beim Heine-Denkmal – einem alten Bekannten von Marx aus Pariser Exiltagen – und endet an der Staatsoper.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Die Wesendonck-Lieder und der "Liederkreis"

    Inhalt Alle Details
    Preis: 20,-
    1 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500SHH04
    Mi. 20:00 - 21:30, 1 UStd.
    13.06.18 - 13.06.18, 1 Termin
    Harburg

    Eine Muse fand Richard Wagner 1852 in seinem Schweizer Exil in Zürich in Mathilde Wesendonck, deren Mann, ein wohlhabender Seidenhändler, ihn finanziell und ideell unterstützte. Dem Verhältnis der beiden stand allerdings auf der einen Seite Mathildes Ehemann und auf der anderen Seite Wagners damalige Ehefrau im Wege, so dass eine wirkliche Liebesbeziehung sich nicht entwickeln konnte. Das Verhältnis bestand bis zum plötzlichen Ende, als Minna einen Brief Wagners an Mathilde abfing und einen Bruch provozierte, vor allem in unerfüllter Sehnsucht zueinander. Die „Wesendonck-Lieder“ zeugen von dieser Liebe. Insgesamt 21 Eichendorff-Gedichte sind als Vertonungen Robert Schumanns erhalten, 12 davon im Liederkreis op.39, den er in einem Brief vom 22. Mai 1840 an Clara Wieck, seine spätere Ehefrau, als sein „aller Romantischstes“ bezeichnete.
    Mezzospopran: Iris Vermillion; Klavier: Christiane Behn

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH01
    Fr. 18:00 - 21:00, 4 UStd.
    15.06.18 - 15.06.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    St. Pauli

    Unser Rundgang konzentriert sich auf die Gegend rund um die Reeperbahn im Vergnügungsviertel von St. Pauli. Schon 1795 ließen sich hier vor den Stadttoren auf dem "Hamburger Berg" Künstler und Gaukler nieder. Mit den Dampfschiffen kamen die Matrosen und damit Kneipen und Bordelle auf die "Sündige Meile". Doch immer stärker werden Rotlicht und Glitzermeile nun verdrängt durch Bürohochhäuser und Luxuswohnungen. Dem Bavaria-Quartier folgt das Bernhard-Nocht-Quartier. Die alte Kult-Tankstelle und die "Esso-Hochhäuser" sind bereits abgerissen. Ein Veränderungsprozess mit ungewissem Ausgang.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3112SBE11
    Di. 18:00 - 20:15, 3 UStd.
    19.06.18 - 19.06.18, 1 Termin
    Annegret Grant
    Bergedorf

    Wi dropt uns Klock söss vö de Petri und Pauli Kirch. Wenn se noch open is, kickt wi uns de Kirch von binn an. Wieder geiht dat Richtung Schloss und Bardoper Möhl. Dorno goth wi wedder trüch int Centrum und ik waar Euch wad vun dat Huus Stadt Hambuch (Block House), dann Hoben und anere historische und intressante Orte wiesen. De Tour ward bummelich twee Stünn duern.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820NNN51
    Fr. 15:00 - 18:00, 4 UStd.
    29.06.18 - 29.06.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    Ohlsdorf

    Der Ohlsdorfer Friedhof ist ein weltweit anerkanntes Gesamtkunstwerk. Er ist ein Ensemble aus Grabmälern, Skulpturen und Parkgestaltung. Wir passieren das Revolutionsdenkmal von 1918, den Althamburgischen Gedächtnisfriedhof, den Ehrenhain der Widerstandskämpfer gegen die NS-Diktatur, das Revier Blutbuche, die Dichterecke und das alte Krematorium. Prächtige Grabsteine aus unterschiedlichen Zeiten zeugen von verschiedenen Bestattungskulturen. Vor allem der alte historische Teil dieses weltweit größten Parkfriedhofes ist eine wahre Schatztruhe hamburgischer Geschichte. Nirgendwo sonst wird die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Stadt so deutlich.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 29,-
    12 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120WWW02
    Sa. 14:00 - 16:15, 3 UStd.
    30.06.18 - 30.06.18, 1 Termin
    Hans-Peter Strenge
    Blankenese

    Blankenese, ursprünglich ein armes Fischerdorf, ist heute die sogenannte "Toskana" Hamburgs. Auf unserem Spaziergang durch Goßler- und Hessepark, das Oberland und durch das romantische Treppenviertel werden wir ein wenig südliches Flair einatmen und uns näher mit der Geschichte und seiner architektonischen Besonderheiten Blankeneses beschäftigen.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Vom Bahnhof bis zur Technischen Universität

    Inhalt Alle Details
    Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820SHH01
    So. 13:00 - 15:00, 3 UStd.
    08.07.18 - 08.07.18, 1 Termin
    Burkhard Kleinke
    Harburg

    Harburg war eine preußische Stadt wurde später gleichnamiger Stadtteil des Hamburger Bezirks Harburg. Wir erkunden seine Geschichte auf einem Rundgang, der am Bahnhof beginnt, uns über das Rathaus, den Marktplatz am Sand und über den Schwarzenberg zum jüdischen Friedhof führt. Die Tour endet an der Technischen Universität.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120MMM06
    Sa. 11:00 - 14:00, 4 UStd.
    21.07.18 - 21.07.18, 1 Termin
    Wiebke Johannsen
    St. Georg

    Vor 50 Jahren entstand die erste Moschee in Hamburg. Die Centrums Moschee gibt es mittlerweile seit 40 Jahren. Ihre gut sichtbaren Minarette wurden einst auf einer Hamburger Werft als Schiffsschornsteine gefertigt. Das in einer Tiefgarage gelegene Al-Nour-Gebetshaus zieht in die ehemalige Kapernaumkirche. Fast 20 Moscheen empfangen Gläubige vieler Nationen und Glaubensrichtungen. Zweifellos: der Islam gehört zu St. Georg. Wir spazieren durch den Stadtteil, besuchen eine der beiden großen Moscheen und hören von aktuellen Islam- und Migrations-Debatten.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Eine Wanderung durch das grüne Rothenburgsort

    Inhalt Alle Details
    Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SHH11
    Do. 16:00 - 18:15, 3 UStd.
    16.08.18 - 16.08.18, 1 Termin
    Hannelore Hollstegge
    Rothenburgsort

    Entenwerder ist eine Halbinsel mit viel Grün und hoher Verkehrsdichte. Früher diente sie der Zollkontrolle, später den Schaustellern als Winterquartier. 1997 wurde sie zum Elbpark umgestaltet. Nicht weit vom historischen Fährhaus fährt der Hafencity-River-Bus ins Wasser. Nicht zu vergessen: Im Sommer 2017 räumte hier die Polizei das genehmigte Anti-G20-Camp. Wir erkunden Facetten dieses im Osten gelegenen "Elbvorortes".

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 65,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3800NNN13
    Di. 17:45 - 19:15, 16 UStd.
    21.08.18 - 15.01.19, 8 Termine
    Ilona Konrad
    Barmbek

    Geschichte lebt von der Kraft der Vorstellung, die durch Bilder und Lebensgeschichten angeregt wird. Wir nutzen die aktuellen (Kunst-) Ausstellungen, um uns einer bestimmten Epoche zu nähern und versuchen uns über Kunst, Gegenstände und Biografien in diese Zeit hineinzufinden. Dabei lesen wir Texte aus Mythologie, Religion, Literatur, Wissenschaft und Philosophie. Wir diskutieren inwiefern Geschichte für uns heute aktuell und relevant ist. Die historischen Epochen, die wir behandeln wollen, besprechen wir im Kurs und gleichen sie mit dem aktuellen Ausstellungsprogramm ab, so daß hier kein spezielles Thema genannt werden kann.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 41,-
    10 - 14 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300SBE01
    Di. 18:15 - 19:45, 8 UStd.
    21.08.18 - 11.09.18, 4 Termine
    Sabine Rittner
    Bergedorf

    Let’s bring Australia to Hamburg: In a relaxed atmosphere we will approach this fascinating continent’s flora, fauna and people by talking about current events, reading interesting texts, and watching short video clips. You can improve your speaking skills, expand your vocabulary, learn more about this great country and have a lot of fun.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 29,-
    12 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120WWW01
    Mi. 17:00 - 19:15, 9 UStd.
    22.08.18 - 05.09.18, 3 Termine
    Hans-Peter Strenge
    St. Pauli

    Wie hat sich das Elbufer seit dem beginnenden 19. Jahrhundert für Gewerbe, Wohnen und Erholung entwickelt? Und wo genau verlief die Grenze zwischen Altona und Hamburg? Wir starten bei den Seefahrtsinstitutionen auf der "Hafenkrone", schauen, ob die vielbeschworene "Perlenkette" am Elbufer glänzt, beleuchten die Entstehung der Palmaille sowie die NS-Planungen etwa rund um den Altonaer Balkon und die Elbhochbrücke. In drei Etappen spazieren wir bis zu den Parks und Landsitzen hanseatischer Kaufleute.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 3120SBE01
    Fr. 17:00 - 20:00, 4 UStd.
    31.08.18 - 31.08.18, 1 Termin
    Andreas Grünwald
    St. Pauli

    Unser Rundgang konzentriert sich auf die Gegend rund um die Reeperbahn im Vergnügungsviertel von St. Pauli. Schon 1795 ließen sich hier vor den Stadttoren auf dem "Hamburger Berg" Künstler und Gaukler nieder. Mit den Dampfschiffen kamen die Matrosen und damit Kneipen und Bordelle auf die "Sündige Meile". Doch immer stärker werden Rotlicht und Glitzermeile nun verdrängt durch Bürohochhäuser und Luxuswohnungen. Dem Bavaria-Quartier folgt das Bernhard-Nocht-Quartier. Die alte Kult-Tankstelle und die "Esso-Hochhäuser" sind bereits abgerissen. Ein Veränderungsprozess mit ungewissem Ausgang.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 7,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820SHH09
    So. 11:00 - 12:30, 2 UStd.
    02.09.18 - 02.09.18, 1 Termin
    Hannelore Hollstegge
    Altona

    Auf dem Streifzug von der Holstenstraße in den nördlichen Teil des Grünzugs Neualtona geht es um Parks, um die Neubauplanungen für ein riesiges Brauereigelände, um Berta von Suttners Apell "Die Waffen nieder", um eine Baptistenkirche und die Johanneskirche. Im Mittelpunkt aber steht der Besuch des Wohlersparks. Auf dem lebhaft genutzten ehemaligen Friedhof Norderreihe laufen die Joggenden entlang historischer Grabsteine; Leute jonglieren und flanieren. Nun soll der Park umgestaltet werden und wir beleuchten bezirkliche Planungen für den nischen- und baumreichen Park.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 10,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 3820SHH13
    So. 14:30 - 17:00, 3 UStd.
    02.09.18 - 02.09.18, 1 Termin
    Ingo Böttcher
    Rothenburgsort

    Die Geschichte der Norderelbbrücken ist die Geschichte ihrer Erweiterungen: Seit 1872 die erste Eisenbahn und 1887 das erste Fuhrwerk die Norderelbe überquerte, haben die städtischen Ingenieure damit zu tun, die Bauten an die stetig wachsenden Verkehre anzupassen. Die Führung erkundet Konstruktion und Baugeschichte der Eisenbahnbrücke, der Freihafen-Elbbrücke und der Neuen Elbbrücke. Sie zeigt historische und aktuelle städtische Kontexte und lädt dazu ein, die Brücken genauer zu betrachten als beim Darüberfahren.

    buchen Merken
    • Plätze frei