Gesellschaft und Politik

Von Gleichschaltung und Widerstand

Stadtgang zum 90. Jahrestag der nationalsozialistischen Machtübernahme

Kursnummer: 3800MMM03

Adolf Hitlers Ernennung 1933 zum Reichskanzler war kein gewaltförmiger Akt. Macht wurde hier übertragen und nicht „ergriffen“, wie es häufig heißt. Doch wie hielten sich die Nazis an der Macht? Abgesehen von ihnen selber hatte vor 90 Jahren kaum jemand damit gerechnet, dass sich die NSDAP so lange an der Macht halten würde. Was geschah in diesem entscheidenden Jahr der Machtübertragung? Wie sah der Widerstand in Hamburg aus? Auf einer Tour vom Rathaus zum Stadthaus, die mit kurzen Aufenthalten in Innenräumen verbunden ist, passieren wir Orte der „Gleichschaltung" und des Widerstands. Der Stadtgang beleuchtet auch die Enteignung von Besitz jüdischer Hamburger*innen und Orte der Verfolgung und Folter.
11,- €
Plätze verfügbar
10 - 18 Teilnehmende
Di. 14:00 - 16:15, 3 UStd.
31.01.23, 1 Termin
Treffpunkt: Hamburger Rathaus, Haupteingang
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg (Hamburg-Altstadt)

Kursleitende

Foto: Wiebke Johannsen

Wiebke Johannsen
Bei der VHS seit 2009

… hat in Hamburg, Tübingen und Edinburgh Geschichte, Vor- und Frühgeschichte und Philosophie studiert. Sie bietet Bildungskurse zu Themen der politischen Bildung an und verzahnt dabei globale Themengebiete mit Hamburg-Bezogenem. Ihre Erfahrung als Stadt- und Museumsführerin und ihre Freude am Forschen bringt die Historikerin gerne kreativ in ihre Kurse ein. Die Vermittlung vor Ort liegt ihr besonders am Herzen. Als Autorin mit eigenen literarischen Programmen leitet sie ihre Kurse mit einem breiten Allgemeinwissen, Schlagfertigkeit und viel Humor. Wen sie ansprechen möchte: „Alle, die sicher Geglaubtes hinterfragen, mit neuem Wissen andere Wege beschreiten und die sich einmischen wollen.“
www.hamburg-stadtfuehrung.net

Termine

Tag Datum Uhrzeit Ort Anfahrt
Di. 31.01.2023 14:00 - 16:15

Treffpunkt: Hamburger Rathaus, Haupteingang
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg (Hamburg-Altstadt)

Support