Menü schließen

Kultur (541)

Kursbeginn
Wochentage
Uhrzeit
Ort
km
Kurstyp
Kursleitende
VHS-Region
Preis
  • Preis: 70,-
    10 - 24 Teilnehmende
    Kursnummer: 0031MMM01
    Sa. 14:00 - 16:15, 18 UStd.
    25.03.17 - 10.06.17, 6 Termine
    Jens Germerdonk
    Rotherbaum

    Wohnen in Hamburg - Leben im Viertel. Auf ausgedehnten Spaziergängen werden sechs Quartiere erkundet. Im Mittelpunkt stehen dabei die Gebäude und ihre Architektur - aber auch die Menschen, die die Häuser nutzen. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Stadt überraschen und entdecken Sie im Bekannten das Unbekannte.

  • Preis: 13,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0035NNN20
    Fr. 15:00 - 17:15, 3 UStd.
    19.05.17 - 19.05.17, 1 Termin
    Anke Tröster
    Rotherbaum

    An vielen Denkmälern gehen wir im Alltag achtlos vorbei. Damit soll nun Schluss sein: Der kunsthistorische Spaziergang beginnt am S-Bahnhof Dammtor und führt quer durch die Innenstadt an zahlreichen, sehr unterschiedlichen Denkmälern vorbei bis zur Mönckebergstraße. Dabei erkunden wir das Zusammenspiel von Skulptur und Standort sowie die künstlerische und historische Bedeutung.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 13,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0035NNN25
    Fr. 15:00 - 17:15, 3 UStd.
    02.06.17 - 02.06.17, 1 Termin
    Anke Tröster

    Neben prächtigen Blumenbeeten und botanischen Raritäten gibt es in Hamburgs zentraler grüner Lunge viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken: Romantische Pfade führen zum Beispiel entlang des historischen Festungsgrabens der Wallanlagen, zum Alten Botanischen Garten, vorbei an moderner Architektur aus früheren Gartenschauen, durch zwei japanische Gärten - und zu Hamburgs wärmstem Ort, den Mittelmeerterrassen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 33,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 0040SBE03
    Di. 13:30 - 15:00, 8 UStd.
    13.06.17 - 04.07.17, 4 Termine
    Dorith Will
    Hamburg-Altstadt

    Durch Besuche von Museen, Sammlungen, Galerien und anderen Kunsteinrichtungen wollen wir Einblicke in das Kunstgeschehen gewinnen. Wir besprechen aktuelle Ausstellungen, Kunstepochen und -gattungen, Kunsttheorien, Kritiken und versuchen, hinter die Kulissen zu schauen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 33,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 0040SBE04
    Di. 16:00 - 17:30, 8 UStd.
    13.06.17 - 04.07.17, 4 Termine
    Dorith Will
    Hamburg-Altstadt

    Durch Besuche von Museen, Sammlungen, Galerien und anderen Kunsteinrichtungen wollen wir Einblicke in das Kunstgeschehen gewinnen. Wir besprechen aktuelle Ausstellungen, Kunstepochen und -gattungen, Kunsttheorien, Kritiken und versuchen, hinter die Kulissen zu schauen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 47,-
    10 - 26 Teilnehmende
    Kursnummer: 0045SHH02
    Fr. 10:15 - 12:15, 12 UStd.
    24.03.17 - 16.06.17, 4 Termine
    Jeffrey Turek
    Hamburg-Altstadt

    In altbewährter Art - für alte aber auch neue Teilnehmer/innen - wollen wir uns mit den Höhepunkten der Malerei und Bildhauerei in der Hamburger Kunsthalle befassen. Auch die zeitgenössische Kunst in der Galerie der Gegenwart und die wichtigsten Sonderausstellungen werden uns interessieren.

  • Vorbereitung auf die internationale Kunstausstellung

    Inhalt Alle Details
    Preis: 36,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0047MMM03
    Sa. 10:00 - 16:30, 8 UStd.
    10.06.17 - 10.06.17, 1 Termin
    Christoph Harwart
    Sternschanze

    Die 57. Kunst-Biennale findet von Mitte Mai bis Ende November 2017 in Venedig statt. Auf dem historischen Ausstellungsgelände, im Arsenale und verteilt auf die unterschiedlichsten Gebäude der Stadt stellen die Nationen der Welt internationale Gegenwartskunst aus. Christine Macel vom Centre Pompidou Paris kuratiert den länderübergreifenden Teil der Ausstellung.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 36,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0047MMM05
    Sa. 10:00 - 16:30, 8 UStd.
    24.06.17 - 24.06.17, 1 Termin
    Christoph Harwart
    Sternschanze

    Skulptur-Projekte, die Verbindung von Kunst, öffentlichem Raum und Stadt wird 2017 in Münster zu sehen sein. Diese internationale Ausstellung findet im Zehnjahresrhythmus seit 1977 zum fünften Mal von Mitte Juni bis Ende September statt. Im Kurs sollen Konzept und Beispiele vorgestellt und diskutiert werden.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 36,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0047MMM06
    Sa. 10:00 - 16:30, 8 UStd.
    08.07.17 - 08.07.17, 1 Termin
    Christoph Harwart
    Sternschanze

    Dieser Kurs bietet ein Forum, sich gezielt mit den Kunstwerken und der Konzeption der 14. Documenta auseinanderzusetzen. Die Ausstellung, von Adam Szymczyk kuratiert, findet 2017 von Mitte April bis Mitte Juli in Athen und von Mitte Juni bis Mitte September in Kassel statt. Wir beschäftigen wir uns intensiv mit aktuellen internationalen Entwicklungen der Gegenwartskunst, einzelnen Beispielen der Ausstellung und den Gedanken "hinter" den Objekten und ihrer Inszenierung.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 36,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0053SHH04
    Sa. 10:00 - 16:30, 8 UStd.
    25.03.17 - 25.03.17, 1 Termin
    Claudia Rasztar
    Harburg

    Wer durch die Museen der großen und kleinen Städte Deutschlands und Europas umherstreift, sieht unzählige Male die gleichen Themen auf den Gemälden: die Verkündigung, die Geburt Christi, die Passion usw. Aber viele Menschen kennen diese (biblischen) Geschichten gar nicht mehr genau. Wir werden uns die großen Themen der europäischen Kunst im Wandel der Zeiten anschauen, ihre Botschaften deuten, sie miteinander vergleichen und verstehen lernen.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 18,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0054MMM06
    Sa. 11:00 - 14:15, 4 UStd.
    01.04.17 - 01.04.17, 1 Termin
    Olga Stelter
    Sternschanze

    Гамбург и Санкт-Петербург вместе уже почти 60 лет! В человеческих отношениях можно праздновать бриллиантовую свадьбу. В 2017 году так и будет.
    Вы хотели бы узнать об этом больше? Что объединяет Санкт-Петербург и Гамбург? Какие мифы и легенды могут рассказать эти города? Какие личности связаны с ними или оказали на них влияние? Что объединяет их сегодня? Ответы на эти вопросы вы получите на нашем курсе, а также некоторые советы для путешествия в Петербург.
    Сб. с 11 до 14.15

    Hamburg und St. Petersburg sind seit 60 Jahren zusammen!
    In einer zwischenmenschlichen Beziehung bedeutet das eine Juwelenhochzeit. 2017 ist es so weit.
    Möchten Sie mehr erfahren, was Hamburg und St. Petersburg verbindet? Welche Geschichten und Mythen diese Städte uns erzählen können? Welche Persönlichkeiten diese Städte geprägt haben? Was sie heutzutage verbindet? Antworten auf diese Fragen bekommen Sie in diesem Kurs, darüber hinaus auch einige Tipps für eine Reise nach St. Petersburg.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 9,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0054MMM07
    Do. 18:00 - 19:30, 2 UStd.
    20.04.17 - 20.04.17, 1 Termin
    Lena Garbarouk-Anel
    Sternschanze

    В своей знаменитой поэме "Медный всадник", каждая строчка которой дышит восхищением и гордостью за любимый город, А.С. Пушкин, описывая страшные события наводнения в Санкт-Петербурге, которому этот город подвергался неоднократно, знакомит читателя со статуей Петра I (1782), возведённой на Сенатской площади и до сегодняшнего дня являющейся одной из главных достопримечательностей этого города. Мы окунёмся во времена Петровской эпоxи, которая зачастую именуется в литературе как эпоха русского ренессанса, посмотрим на стиль Петропавловского собора, и познакомимся с другими архитектурными произведениями этого времени. Наше путешествие по "Северной столице России" мы продолжим с героями романа Ф. М. Достоевского "Белые ночи“. В центре нашего внимания окажутся Исаакиевский собор, Эрмитаж, стрелка Василевского острова и мосты Санкт-Петерсбурга."

    In dem berühmten Poem "Der eherne Reiter" finden wir die Beschreibung von einem der wichtigsten Wahrzeichen von St. Petersburg - die Reiterstatue von Peter dem Großen (1782). Gleichzeitig nähern wir uns der Epoche Peter des Großen (sie wird auch als "russische Renaissance" bezeichnet), seinen Kulturreformen und erforschen auch die anderen architektonischen Bauten dieser Zeit, die hervorragenden Ensembles der russischen Baukunst wie der Petropavlovki Dom oder der Petershof.
    Mit den Protagonisten aus dem Roman "Weiße Nächte" von F. Dostojewski lernen wir weitere Sehenswürdigkeiten dieser Stadt kennen: den St. Isaac´s Dom, dem Winterpalast und die Brücken von St. Petersburg.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 14,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0054ROF20
    Fr. 10:00 - 12:15, 3 UStd.
    05.05.17 - 05.05.17, 1 Termin
    Anke Tröster
    Farmsen

    Die großen Erfindungen italienischer Meister der Renaissance beeindruckten zutiefst auch Maler nördlich der Alpen, die in der Auseinandersetzung mit Leonardo und Co. ihre eigenen künstlerischen Lebenswege entwickelten.
    Im Kurs betrachten wir Schlüsselwerke von großen Malern aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, von Albrecht Dürer, Lukas Cranach und seinem Sohn, dem "Reformationsmaler", Hans Holbein und anderen. Warum sind einige diese Maler so erfolgreich gewesen und viele ihrer Werke auch heute noch so bekannt?

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 27,-
    10 - 25 Teilnehmende
    Kursnummer: 0055SBE05
    Mo. 10:00 - 11:30, 6 UStd.
    27.03.17 - 10.04.17, 3 Termine
    Annette Talanow
    Bergedorf

    Die Niederlande…wie kaum in einem anderen europäischen Land werden die Reformation und ihre gesellschaftlichen Folgen durch eine Fülle von Werken großer Meister sichtbar wie zwischen Flandern und Holland. Was bis in die Reformationszeit hinein offiziell noch als „Niederlande“ ein Gesamtstaat war, zerfiel politisch in einen katholischen Süden (das heutige Belgien) und in einen protestantischen Norden (Holland). Die Reformation spielte dabei gesellschaftlich eine große Rolle und ist mit deren Auswirkungen auf die bürgerliche Gesellschaft noch heute besonders durch die Malerei und die zuvor nie gekannte Themenvielfalt ablesbar.
    Zum Vergleich ziehen wir nicht nur Werke der „südlichen“ Meister wie z.B. Memling, Breughel, Jordaens oder Rubens heran, sondern auch die thematische Bandbreite, die im Norden u.a. von Rembrandt, Frans Hals, van Ruisdael, Jan Steen oder Vermeer entstand.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 9,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 0055SBE04
    Mo. 10:00 - 11:30, 2 UStd.
    24.04.17 - 24.04.17, 1 Termin
    Dr. Sibylle Aßmann
    Bergedorf

    Jan Vermeers Kunst ist malerische Deskription in reinster Ausführung. Seine Bildfiguren, die heraus genommen werden aus dem wilden Treiben ihrer Umgebung, verharren in einer Welt für sich. Vermeers Kunst erscheint als eine vollendete Apotheose der Schönheit von Licht und Farbe, die den Inhalt als bedeutungslos erscheinen lässt. Ganz anders Rembrandt. Seine Gemälde strotzen geradezu vor Aktion und Reaktion. Seine Bilderzählungen sind geprägt vom Moment der Handlung und widerstreitenden Gefühlen. Rembrandt und Vermeer stehen stellvertretend für die unterschiedlichen Ausrichtungen der niederländischen Malerei des Goldenen Zeitalters.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 9,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 0055SBE06
    Mo. 10:00 - 11:30, 2 UStd.
    08.05.17 - 08.05.17, 1 Termin
    Dr. Sibylle Aßmann
    Bergedorf

    Die moderne belgische Malerei wird mit James Ensor, dem "Maler der Masken", ins Leben gerufen und entwickelt sich über den Surrealismus eines René Magritte weiter bis hin zur magischen und träumerischen Kunst eines Paul Delvaux. In Holland wird parallel dazu ein ganz anderer Weg beschritten. Theo van Doesburg und Piet Mondrian reduzieren die einzelnen Bildbestandteile auf horizontale und vertikale Linien und schaffen so die Grundlage für die Bewegung "De Stijl".

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 9,-
    10 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0055SBE01
    , 2 UStd.
    15.05.17 - 15.05.17, 1 Termin
    Annette Talanow
    Bergedorf


    Niederlande - Kultur und Kunst zwischen den (Ge-)Zeiten

    Die „Niederlande“ als politisches Gebilde zerfiel nach der Reformation in einen katholischen Süden (das heutige Belgien) und einen protestantischen Norden (die heutige Niederlande).
    Wir entdecken die reichhaltigen Kunst- und Kulturlandschaften Belgiens, der flämischen und brabantischen Städte (Brügge, Antwerpen, Brüssel) sowie die holländische bürgerliche Welt in Form des Genrebildes und Bilder der Naturwahrnehmungen. Es entwickeln sich Darstellungen, die die Kunstfertigkeit und Freude an der Wirklichkeit vermitteln und gleichzeitig entstehen allegorisch-religiösen Kunstwerke, z.B. Altarbilder, die nicht mehr direkt von der Kirche oder von den Fürsten in Auftrag gegeben werden, sondern von wohlhabenden Kaufmannsgilden gestiftet werden.
    Schon die Altniederländische Malerei weist hin auf die Neuzeit bis zu den speziellen Prägungen in der Moderne der beiden Beneluxländer.

    Ein kunstgeschichtlicher Gang durch die niederländische Metropole. Vom "Goldenen Zeitalter" um 1700 bis zum "De Stijl", der niederländischen Bauhaus-Idee.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 8,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 0058ROF10
    Fr. 18:30 - 20:00, 2 UStd.
    16.06.17 - 16.06.17, 1 Termin
    Dorothee Polak
    Farmsen

    Die Halbinsel Peloponnes gilt als eines der wichtigsten kulturellen Zentren der griechischen Antike. Stätten, wie der Tempel des Asklepios in Epidauros und der des Apollo in Bassae, aber auch die antiken Städte Tiryns und Mykene gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und zeugen noch heute von der Lebensweise, dem Glauben und der Zivilisation antiker Kulturen. Begleiten Sie uns auf einer kulturgeschichtlichen Reise.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 78,-
    6 - 10 Teilnehmende
    Kursnummer: 0111WWW31
    Di. 18:30 - 21:30, 16 UStd.
    04.04.17 - 25.04.17, 4 Termine
    Jutta Gemmeke
    Othmarschen

    Ausgehend von Beobachtungen unseres „Baumeisters Natur“ lernen wir erste bildhauerische Techniken: Beobachten, Ideen skizzieren und spielerisches Umsetzen in plastische Materialien wie Papier, Draht, Papiermaché oder andere Modelliermassen. Auch Fundstücke finden ihren rechten Platz und so entstehen lustvolle Plastiken, von massig bis filigran - skurrile Collagen in 3D!

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 99,-
    10 - 14 Teilnehmende
    Kursnummer: 0111MMM20
    Sa. - So. 10:00 - 18:00, 20 UStd.
    22.04.17 - 23.04.17, 2 Termine
    Thomas Werner
    Kleiner Grasbrook

    Durchbruch und Widerstand, Stagnation und fließendes Arbeiten sind die Stichworte für die Arbeit am Stein. Wir arbeiten unter Hamburgs Sonne und blauem Himmel. Anfänger/innen und Erfahrene lernen Formentwicklung und Techniken.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Steine schlagen - intuitiv und prozessorientiert

    Inhalt Alle Details
    Preis: 108,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0111ROF03
    Mo. 18:30 - 21:30, 28 UStd.
    24.04.17 - 26.06.17, 7 Termine
    Thomas Behrendt
    Farmsen

    Der inneren Stimme folgen in der Zwiesprache mit dem Stein, den eigenen Rhythmus finden im Einklang mit der Form des Steins, das eigene kreative Potential entdecken beim Schlagen in Sand- und Kalkstein, Marmor und Granit, zerstörerisch und befreiend zugleich.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 99,-
    10 - 14 Teilnehmende
    Kursnummer: 0111MMM21
    Sa. - So. 10:00 - 18:00, 20 UStd.
    24.06.17 - 25.06.17, 2 Termine
    Thomas Werner
    Kleiner Grasbrook

    Durchbruch und Widerstand, Stagnation und fließendes Arbeiten sind die Stichworte für die Arbeit am Stein. Wir arbeiten unter Hamburgs Sonne und blauem Himmel. Anfänger/innen und Erfahrene lernen Formentwicklung und Techniken.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 195,-
    10 - 40 Teilnehmende
    Kursnummer: 0111RVO30
    Sa. - So. 10:00 - 16:00, dazu 1x Mo., 1x Di., 1x Mi., 1x Do., 1x Fr. 10:00 - 16:00, 54 UStd.
    22.07.17 - 30.07.17, 9 Termine
    Thomas Behrendt

    Leitung Thomas Behrendt, Norderstedt
    „Der Berg ruft“ zum Steinschlagen und wandern, sowie zu vielfältigen Begegnungen mit Mensch und Natur.
    „Dem Himmel nahe auf 2000m Höhe zwischen schneebedeckten Bergen und rauschenden Wasserfällen schlagen wir Carrara Marmor, Rosso Verona, Travertin und Granit.“ Du findest Zeit und Ruhe für Dich in der Abgeschiedenheit der Berge. Der wohltuende und entspannende Rhythmus des Schlagens vermittelt Dir ein Gefühl der Zeitlosigkeit, und so wird das rhythmische Geklingel der Eisen und Fäustel zur meditativen Musik...
    Die Begegnung mit der vielfältigen Natur der Berge inspiriert Dich. Das Steinschlagen ist der ideale Einstieg in das plastische Arbeiten. Der Stein bringt Dir Widerstand entgegen, sperrt sich gegen schnelle Lösungen. Steinschlagen ist ein kreativer Prozess, zerstörerisch und befreiend zugleich.
    Individuelles Arbeiten von Anfänger/innen bis zu Fortgeschrittenen.
    Eine Grundausstattung Werkzeug, sofern seitens der Teilnehmer nicht vorhanden, wird gestellt. Kosten für Stein, Maschinen/Werkzeuge und Transport werden anteilig berechnet. Thomas Behrendt arbeitet als freier Künstler und VHS-Dozent und ist u. a. Kunst und Kulturpreisträger des Kreises Segeberg und Kulturpreisträger der Stadt Norderstedt.
    Tel. +49 (0)40-525 53 27, www.thomas-behrendt.com
    Kursentgelt eine Woche € 195,-, beide Wochen € 345,-
    Ein Kurs im Rahmen der Ötztaler Kulturwochen 2017 mit 15 Angeboten, vgl. www.vhs-verein.de/oetztal2017.pdf

    Merken
    • Beratung erforderlich
  • Preis: 195,-
    10 - 40 Teilnehmende
    Kursnummer: 0111RVO31
    Sa. - So. 10:00 - 16:00, dazu 1x Mo., 1x Di., 1x Mi., 1x Do., 1x Fr. 10:00 - 16:00, 54 UStd.
    29.07.17 - 06.08.17, 9 Termine
    Thomas Behrendt

    Leitung Thomas Behrendt, Norderstedt
    „Der Berg ruft“ zum Steinschlagen und wandern, sowie zu vielfältigen Begegnungen mit Mensch und Natur.
    „Dem Himmel nahe auf 2000m Höhe zwischen schneebedeckten Bergen und rauschenden Wasserfällen schlagen wir Carrara Marmor, Rosso Verona, Travertin und Granit.“ Du findest Zeit und Ruhe für Dich in der Abgeschiedenheit der Berge. Der wohltuende und entspannende Rhythmus des Schlagens vermittelt Dir ein Gefühl der Zeitlosigkeit, und so wird das rhythmische Geklingel der Eisen und Fäustel zur meditativen Musik...
    Die Begegnung mit der vielfältigen Natur der Berge inspiriert Dich. Das Steinschlagen ist der ideale Einstieg in das plastische Arbeiten. Der Stein bringt Dir Widerstand entgegen, sperrt sich gegen schnelle Lösungen. Steinschlagen ist ein kreativer Prozess, zerstörerisch und befreiend zugleich.
    Individuelles Arbeiten von Anfänger/innen bis zu Fortgeschrittenen.
    Eine Grundausstattung Werkzeug, sofern seitens der Teilnehmer nicht vorhanden, wird gestellt. Kosten für Stein, Maschinen/Werkzeuge und Transport werden anteilig berechnet. Thomas Behrendt arbeitet als freier Künstler und VHS-Dozent und ist u. a. Kunst und Kulturpreisträger des Kreises Segeberg und Kulturpreisträger der Stadt Norderstedt.
    Tel. +49 (0)40-525 53 27, www.thomas-behrendt.com
    Kursentgelt eine Woche € 195,-, beide Wochen € 345,-
    Ein Kurs im Rahmen der Ötztaler Kulturwochen 2017 mit 15 Angeboten, vgl. www.vhs-verein.de/oetztal2017.pdf

    Merken
    • Beratung erforderlich
  • Preis: 71,-
    10 - 15 Teilnehmende
    Kursnummer: 0114ROF01
    Sa. - So. 11:00 - 18:00, 16 UStd.
    13.05.17 - 14.05.17, 2 Termine
    Anne Dingkuhn
    Farmsen

    Speckstein lässt sich als ungewöhnlich weiches Gestein durch Feilen, Sägen, Schnitzen, Schneiden vielfältig bearbeiten und erlaubt eine körperlich leichte Bildhauerarbeit. Da der Stein in Farbe und Beschaffenheit unterschiedlich ausfällt, bietet er bei der Gestaltung viele Überraschungen. Gearbeitet werden Reliefs und freistehende Plastiken.

    buchen Merken
    • Plätze frei