Gesellschaft und Politik
Kursnummer: O13596MMM20

  • Bildungsurlaub

Naturschutz in Hamburg

Ein spannungsreiches, weites Feld

Ein Kurs von Andreas Klotz
Hamburg gilt als grüne Großstadt und neben weitläufigen Parks, schönen Alleen und einem attraktiven Gewässernetz, verfügt die Metropole tatsächlich über ein hohes Maß an Artenvielfalt. Demgegenüber steht ein hoher Flächenbedarf für den Wohn- und Gewerbebau sowie für die Verkehrserschließung. Die Aktivitäten für den Naturschutz bewegen sich zwischen diesen Polen. Wie dies in Hamburg geschieht, werden wir in dieser Woche erkunden.

Wichtige Hinweise

Zusätzliche Kosten für Fahrten in Hamburg und evtl. nach Neuwerk (ca. 80 EUR).

Ein Kurs von Andreas Klotz

Platzhalter: Andreas Klotz

Bei der VHS seit 2009

… erkundete schon als Kind Streuobstwiesen, Wäldchen und Heckenraine. Während seines Studiums verbrachte der Diplom-Sozialökonom ein Auslandssemester in Tansania und forschte dort zu der Frage, wie die natürliche Umwelt das soziale, politische und wirtschaftliche Denken und Handeln von Gesellschaften beeinflusst. Später arbeitete er im Nationalpark Sächsische Schweiz und kartierte Brutvögel an der vorpommerschen Ostseeküste. Zehn Jahre lang leitete er an verschiedenen Akademien Kurse zu den Themenfeldern Ökologie und Politik. „In meinen Kursen ist willkommen, wer seinen Blick für die Verwobenheit ökologischer Herausforderungen mit politischen und wirtschaftlichen Fragen schärfen möchte. Und keine Angst vor unbequemen Einsichten hat.“
www.natur-erforschen.de

Kurstermine

Mo. 10.06.24 um 09:00 - 16:00 VHS-Zentrum Mitte
20357 Hamburg / Sternschanze
Di. 11.06.24 um 09:00 - 16:00 Ort nach Vereinbarung
Mi. 12.06.24 um 09:00 - 16:00 Ort nach Vereinbarung
Do. 13.06.24 um 09:00 - 16:00 Ort nach Vereinbarung
Fr. 14.06.24 um 09:00 - 16:00 VHS-Zentrum Mitte
20357 Hamburg / Sternschanze

Kursort, Anfahrt & Barrierefreiheit

VHS-Zentrum Mitte
Schanzenstraße 75
20357 Hamburg (Sternschanze)
3 Behindertenparkplätze beim rückseitigen Hofeingang Bartelsstraße, Zugang barrierefrei, mit unebenem Holzpflaster. Rampe zum barrierefreien Eingang hat ein Gefälle von bis zu 12%. Aufzug vorhanden, Zugang vom Treppenhaus zum Flur hat eine Schwelle von 2 cm, Türbreite 89 cm, keine Induktionsanlage, Rollstuhl-WC vorhanden, mit nicht unterfahrbarem Waschbecken.. Mehr Infos: 040 42841-2752
Support