Kultur

Faszination Japan – der Einfluss japanischer Kunst auf das Design um 1900

Online-Kurs in Kooperation mit dem Museum für Kunst und Gewerbe

Kursnummer: 0051MMM11

Japonismus. Mit diesem Begriff beschreibt man in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Begeisterung des Westens für japanische Kunst und Kultur. Als sich Japan Anfang der 1850er Jahre nach fast 300jähriger Isolation dem Westen öffnet, führt dies zu einer rasanten Modernisierung des Landes nach europäischem Vorbild. Gleichzeitig werden ab den 1860er Jahren japanische Kunst und Kunsthandwerk in großen Mengen nach Europa und Nordamerika exportiert, wo sie Kunstsammler aber auch Künstler und Designer begeistern. Die meisten dieser Objekte stammen aus der sogenannten Edo-Zeit ( 1603-1868 ). Die oft aus der Natur entnommenen Motive, aber auch Bildaufteilung und Farbigkeit der Holzschnitte und die Oberflächengestaltung von Lack- und Keramikarbeiten werden zu einer der wichtigsten Inspirationsquellen für den Jugendstil. Diese Kunstrichtung versteht sich als modern und ihre Designer suchen nach neuen, frischen Ideen. Sie finden sie in der Kunst einer vergangenen Ära Japans.
In diesem Online-Vortrag wird mit Objekten aus den Sammlungen des MK&G erläutert, wie japanische Kunstobjekte in europäischen Museen gesammelt wurden und wie die Künstler des Jugendstils die Elemente der japanischen Gestaltung in ihre eigenen Entwürfe einfließen ließen.
Ein Kurs in Kooperation mit dem MK&G.
10,- €
6 - 15 Teilnehmende
Sa. 17:00 - 18:30, 2 UStd.
15.01.22, 1 Termin
Online

Wichtige Hinweise

Dieser Online-Kurs findet mit ZOOM Meeting statt (www.zoom.us).
Den Link zum Kurs teilen wir Ihnen frühestens zwei Tage vor Kursbeginn per E-Mail mit. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner, falls Sie keine E-Mail mit den Zugangsdaten erhalten.
Voraussetzung: PC- und Internetgrundkenntnisse, E-Mail-Adresse. Sie benötigen einen Computer mit Internet-Zugang sowie Kamera und Mikro, alternativ ein Tablet. Die Teilnahme mit einem Smartphone ist möglich, aber in den Funktionen eingeschränkt.
Bitte laden Sie sich ggf. die ZOOM-App vor Kursbeginn herunter.

Kursleitende

Foto: Rebecca Junge

Rebecca Junge
Bei der VHS seit 2021

Rebecca Junge (geb. 1981) …
… hat Geschichte, Kunstgeschichte und Literatur an der Universität Hamburg studiert. Seit zehn Jahren ist sie in der Vermittlung von Kunst- und Kultur aktiv. Am Museum für Kunst und Gewerbe arbeitet sie häufig mit Erwachsenen mit unterschiedlichstem Bildungs- und Interessenhintergrund. Sie führt Gruppen mit (Design-)Studenten, Designern, Architekten etc., aber auch sehr oft kulturinteressierten Besuchern ohne Fachwissen. „Bei mir können die Teilnehmenden ohne Hemmungen an die Thematik herangehen, Spaß haben, das Erklärte verstehen und neue Aspekte entdecken.“

Termine

Tag Datum Uhrzeit
Sa. 15.01.2022 17:00 - 18:30
Support