Kultur
Kursnummer: N20276MMM02
  • Neu im Programm

Femme fatale? Weibliche Körper in Acryl

Für Frauen*

Ein Kurs von Anni von Bergen
Der weibliche Körper ist von männlichen Künstlern seit jeher und ausführlich in der Kunst thematisiert worden. Die Frau als Objekt der Begierde und meist stark negativ beeinflusst zu betrachten, ist Teil des „male gaze“- des männlichen, meist heterosexuellen Blick auf den weiblichen Körper. Diesem unterliegt auch die Auswahl der Werke, die wir in Museen überall auf der Welt bis heute präsentiert bekommen.
Was passiert, wenn wir Frauen uns in einem geschützten Raum diesem Sujet malerisch nähern? Beschirmt vor kritischen Blicken, losgelöst von gesellschaftlichen Normen und frei von Stereotypen? An diesem Wochenende geht es inhaltlich um den Austausch zu Themen wie Darstellungsformen, Körperlichkeit, Erotik und Inszenierung. Ferner werden wir uns persönlichen Themen wie Selbstzweifel und -Kritik widmen und versuchen, diese spielerisch aufzulösen und für eine eigene Bildsprache zu Nutze zu machen. Anhand eines Aktmodells wird die eigene Auseinandersetzung mit dem weiblichen Körper auf Leinwand festhalten. Am Ende wird es eine kleine Ausstellung der Werke geben.

Wichtige Hinweise

Für Teilnehmerinnen* mit Malerfahrung. Der Kurs richtet sich ausschließlich an Frauen*.
Bitte mitbringen: Acrylfarben (z.B. Von Boesner oder Gerstaecker in den Grundfarben Signalrot, Grasgrün, Kobaltblau, Zitronengelb, außerdem Titanweiß und Schwarz). Spezialtöne werden von der Kursleitung gegen eine kleine Materialkostenumlage zur Verfügung gestellt.
Leinwand (70 x 100), optional zusätzlich ein paar kleinere oder Aquarellmalblöcke, synthetische Acrylpinsel (z.B. "Brislon" in rund von Boesner) gerne verschiedene Größen, optional Borstenpinsel, Skizzenpapier A3, Stifte/Pastelle (z.B. Zeichenkohle/Pastellkreide, Buntstifte in ähnlicher Palette wie Acrylfarben oder Graphitstifte), Mischpalette, altes Handtuch, verschiedene Wasserbehälter.

Ein Kurs von Anni von Bergen

Foto: Anni von Bergen

Bei der VHS seit 2022

(geb. 1989) … studierte Design mit dem Schwerpunkt Illustration und arbeitet als freiberufliche Illustratorin, (Event-)Zeichnerin, Dozentin und Autorin. Einfache Linienzeichnungen begeistern sie ebenso wie großformatige Malereien. "Meine Passion gilt der Malerei. Motivtechnisch begeistert mich die Aktmalerei und die Darstellung von Lust und Körperlichkeit." Ihre Arbeiten wurden mehrfach für Auszeichnungen nominiert und prämiert.
Anni von Bergen unterrichtete bereits an verschiedenen Hochschulen in Berlin und Münster. 2019 arbeitete sie als Requisiteurin für den Berliner Tatort. Für Anni spielen Komposition und Ästhetik seitdem eine große Rolle. In ihren Kursen geht es also nicht nur um das Abbilden der Realität. Vielmehr interessiert sie, was ein Motiv einzigartig macht und dass Künstler/-innen in der Lage sind, diesen Inhalt in eigener Manier und fantasievoll auszudrücken. Dabei spielerisch Themen zu erarbeiten und aus "Fehlern" kreative Ansätze zu generieren ist Teil ihrer Lehre.
www.annivonbergen.com

Kurstermine

Fr. 27.10.23 um 19:00 - 22:00
Sa. 28.10.23 um 10:00 - 17:00
So. 29.10.23 um 10:00 - 17:00

Kursort, Anfahrt & Barrierefreiheit

VHS-Zentrum Mitte
20357 Hamburg / Sternschanze
3 Behindertenparkplätze beim rückseitigen Hofeingang Bartelsstraße, Zugang barrierefrei, mit unebenem Holzpflaster. Rampe zum barrierefreien Eingang hat ein Gefälle von bis zu 12%. Aufzug vorhanden, Türbreite 89 cm, keine Induktionsanlage, Rollstuhl-WC vorhanden, mit nicht unterfahrbarem Waschbecken. Mehr Infos: 040 42841-2752
Support