Menü schließen

Erstorientierungskurse für Flüchtlinge

Die Hamburger Volkshochschule führt neben anderen Trägern in Hamburg ab 1.8.2017 bis 31.7.2018 Erstorientierungskurse durch. Finanziert werden die Kurse durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Weitere ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserem Blog:
https://vhs-hamburg-blog.de/2017-08-15/erstorientierungskurse-fuer-asylbewerberinnen

Die Zielgruppe dieser Kurse sind Asylbewerberinnen und -bewerber, die weder aus einem Land mit hoher Anerkennungsquote (gute Bleibeperspektive) noch aus einem sicheren Herkunftsland stammen.

Sind darüber hinaus Plätze frei, können auch Asylbewerberinnen und -bewerber mit guter Bleibeperspektive einen Erstorientierungskurs besuchen, vorausgesetzt die Teilnahme an einem Integrationskurs ist (noch) nicht möglich.

Die Kurse haben einem Umfang von 300 Unterrichtseinheiten, aufgeteilt in 6 Module. Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann ein Kurs kostenlos besucht werden.

Die Kurse basieren auf dem Konzept "Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber". Folgende Themengebiete werden wahlweise behandelt:

  • Alltag in Deutschland
  • Arbeit
  • Einkaufen
  • Gesundheit/Medizinische Versorgung
  • Kindergarten/Schule
  • Mediennutzung in Deutschland
  • Orientierung vor Ort/Verkehr/Mobilität
  • Sitten und Gebräuche in Deutschland/Lokale Besonderheiten
  • Sprechen über sich und andere Personen/Soziale Kontakte
  • Wohnen
  • Werte und Zusammenleben (Pflichtmodul)

Ergänzt wird der Unterricht um Exkursionen, zum Beispiel zu Behörden, einer Bibliothek oder zum Markt. Diese Exkursionen helfen zusätzlich, sich in der neuen Umgebung zu orientieren und das Gelernte gleich in der Praxis auszuprobieren.

Bei Interesse wenden Sie sich an: j.karadas@vhs-hamburg.de

Diese Kurse werden finanziert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge:

BAMF-Logo