Menü schließen

Literatur im Gespräch (20)

Kursbeginn
Wochentage
Uhrzeit
Ort
km
Kursleitende
VHS-Region
Preis
  • Mit Kinderbüchern Schwedisch lernen

    Inhalt / Hinweise Alle Details
    Preis: 24,-
    10 - 14 Teilnehmende
    Kursnummer: 7500MMM03
    Sa. 15:00 - 18:15, 4 UStd.
    02.02.19 - 02.02.19, 1 Termin
    Agnes Sonntag
    Sternschanze

    In diesem Kurs heben wir einen besonderen Schatz der schwedischen Sprache: die Kinderliteratur. Auf Schwedisch begegnen wir nicht nur Pippi Langstrumpf, sondern auch anderen Figuren der schwedischen Kinderbuchwelt und nutzen unsere Sprachkenntnisse, um die Geschichten im Original zu lesen. Wir lesen Bilder- und Kinderbücher, hören in ein Hörspiel hinein, schauen einige Filmausschnitte – und sprechen auf Schwedisch darüber. So wird das Lesen, Reden und Hörverstehen geübt.

    Wichtige Hinweise

    Ab Schwedisch A2. Eine Kursumlage für Kopien wird erhoben.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 57,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 0530MMM11
    Mo. 18:15 - 19:45, 14 UStd.
    04.02.19 - 29.04.19, 7 Termine
    Jan Roidner
    Niendorf

    Stefan Zweig (1881–1942) war einer der populärsten und meist gelesenen Schriftsteller der Weimarer Republik. Vor allem "Sternstunden der Menschheit" (1927), seine vielen Romanbiografien (u.a. "Joseph Fouché" (1929), "Marie Antoinette" (1932)) und die bereits im Exil in Brasilien entstandene "Schachnovelle" (1942) fanden großen Anklang beim Publikum – auch nach 1945. Zweigs literarisches Erfolgsrezept besteht aus drei Quellen: Vermitteln von "großer" Geschichte durch spannendes Erzählen gespeist mit Ideen des europäischen Humanismus. Als engagierter Intellektueller trat er ab 1934 vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines geistig und politisch geeinten Europas. Zweig sah in der friedlichen Vereinigung Europas die einzige Möglichkeit, künftige Kriegsgefahren abzuwenden.
    Welchen enormen Wert Europa für ihn hatte, erzählt er in "Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers" (1942), die er noch kurz vor seinem Freitod in Petrópolis fertig stellte. Das Buch ist Autobiographie und Selbstzeugnis zugleich. Es schildert die wichtigsten Etappen seiner geistigen Entwicklung und die Begegnungen mit Zeitgenossen, Kollegen und Freunden. Ein beeindruckendes, europäisches Plädoyer angesichts der großen Katastrophe, in die Faschismus und Nationalismus den Kontinent nach 1933 geführt haben.

    Wichtige Hinweise
    Wir lesen neben "Die Welt von Gestern" noch weitere Texte von Zweig, die zu Seminarbeginn mitgeteilt werden.
    Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 97,-
    10 - 24 Teilnehmende
    Kursnummer: 0527ROA13
    Di. 11:30 - 13:00, 24 UStd.
    05.02.19 - 21.05.19, 12 Termine
    Dr. Thomas Kurt Schröder
    Wellingsbüttel

    Das im Titel angesprochene Thema soll historisch und systematisch besprochen werden: als literaturgeschichtliche Epoche (ca.1680-1770) einerseits und als personenbezogene Intention "engagierten" Schreibens andererseits. Was verbindet die Themen der Aufklärungszeit mit unserer Gegenwart? Wie aktuell ist "literarische Aufklärung" heute?

    Wichtige Hinweise
    Literaturtipp: Borries, E. u. E., Deutsche Literaturgeschichte Bd. 2. Mü. 1992.
    Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung, aber erfreulich.
    Neue Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 97,-
    10 - 23 Teilnehmende
    Kursnummer: 0512ROF11
    Mi. 10:00 - 11:30, 24 UStd.
    06.02.19 - 15.05.19, 12 Termine
    Jutta Gutzeit
    Farmsen

    Geplant ist die gemeinsame Lektüre von Schlüsselwerken der Moderne, außerdem sollen Neuerscheinungen aus dem literarischen Programm verschiedener Taschenbuchverlage einbezogen werden. Im Frühjahr beginnen wir mit "Der Schmerz" von Marguerite Duras, die Auswahl der weiteren Werke erfolgt nach Absprache.

  • Preis: 41,-
    10 - 16 Teilnehmende
    Kursnummer: 0512NNN12
    Mi. 19:15 - 20:45, 10 UStd.
    06.02.19 - 22.05.19, 5 Termine
    Markus Seidel
    Barmbek

    Dieser Kurs wendet sich an alle, die gern lesen und mit anderen über Literatur sprechen. Gelesen und diskutiert werden Neuerscheinungen und immer noch aktuelle Bücher der letzten Jahre. Ferner besteht die Möglichkeit, an einer Lesung teilzunehmen.

    Wichtige Hinweise
    Eine Literaturliste wird vor Kursbeginn zugeschickt. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Preis: 66,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 0530SBE10
    Mo. 19:30 - 21:00, 16 UStd.
    11.02.19 - 17.06.19, 8 Termine
    Jan Roidner
    Bergedorf

    Stefan Zweig (1881–1942) war einer der populärsten und meist gelesenen Schriftsteller der Weimarer Republik. Vor allem "Sternstunden der Menschheit" (1927), seine vielen Romanbiografien (u.a. "Joseph Fouché" (1929), "Marie Antoinette" (1932)) und die bereits im Exil in Brasilien entstandene "Schachnovelle" (1942) fanden großen Anklang beim Publikum – auch nach 1945. Zweigs literarisches Erfolgsrezept besteht aus drei Quellen: Vermitteln von "großer" Geschichte durch spannendes Erzählen gespeist mit Ideen des europäischen Humanismus. Als engagierter Intellektueller trat er ab 1934 vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines geistig und politisch geeinten Europas. Zweig sah in der friedlichen Vereinigung Europas die einzige Möglichkeit, künftige Kriegsgefahren abzuwenden.
    Welchen enormen Wert Europa für ihn hatte, erzählt er in "Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers" (1942), die er noch kurz vor seinem Freitod in Petrópolis fertig stellte. Das Buch ist Autobiographie und Selbstzeugnis zugleich. Es schildert die wichtigsten Etappen seiner geistigen Entwicklung und die Begegnungen mit Zeitgenossen, Kollegen und Freunden. Ein beeindruckendes, europäisches Plädoyer angesichts der großen Katastrophe, in die Faschismus und Nationalismus den Kontinent nach 1933 geführt haben.

    Wichtige Hinweise
    Wir lesen neben "Die Welt von Gestern" noch weitere Texte von Zweig, die zu Seminarbeginn mitgeteilt werden.
    Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 65,-
    10 - 20 Teilnehmende
    Kursnummer: 0512MMM11
    Di. 18:00 - 19:30, 16 UStd.
    12.02.19 - 23.04.19, 8 Termine
    Dr. Lutz Flörke
    Sternschanze

    "Der wahre Leser muß der erweiterte Autor sein." schrieb der romantische Dichter Novalis und wies auf die schier unbegrenzten Möglichkeiten hin, sich als Leser der Literatur zu nähern. Aber was macht dann die Qualität eines Textes aus? Welche Bedeutung besaß er einst, welche besitzt er möglicherweise heute - und für wen und warum? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in unserem Literaturgesprächskreis sowohl ernsthaft als auch in lockerer Form nachgehen. Willkommen sind alle, die nicht nur für sich alleine lesen, sondern auch mit anderen über Literatur reden wollen.
    Die gelesenen Texte werden gemeinsam besprochen und interpretiert. Hinweise zur Zeit- und Literaturgeschichte sowie zu Interpretationsmethoden ergänzen das Gespräch.

    Wichtige Hinweise
    Das Programm wird am ersten Abend vorgestellt. Besondere Voraussetzungen sind nicht erforderlich.
    Am 19. 3. 2019 findet der Kurs nicht statt.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 65,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 0510WWW14
    Do. 10:30 - 12:00, dazu 3x Do. 10:00 - 12:00, 16 UStd.
    14.02.19 - 23.05.19, 8 Termine
    Sabine Witt
    Othmarschen

    Nachdem wir im Frühjahr 2018 aktuelle Literatur aus Deutschland gelesen haben, werfen wir nun einen Blick in unser literarisch höchst interessantes und ungewöhnliches Nachbarland. Wolf Haas, Eva Menasse, Franzobel und andere stehen auf unserer Leseliste.
    Erster Titel: Franzobel, Lusthaus oder Die Schule der Gemeinheit.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 97,-
    10 - 18 Teilnehmende
    Kursnummer: 0530SHH12
    Di. 18:30 - 20:00, 24 UStd.
    19.02.19 - 28.05.19, 12 Termine
    Jan Roidner
    Harburg

    Stefan Zweig (1881–1942) war einer der populärsten und meist gelesenen Schriftsteller der Weimarer Republik. Vor allem "Sternstunden der Menschheit" (1927), seine vielen Romanbiografien (u.a. "Joseph Fouché" (1929), "Marie Antoinette" (1932)) und die bereits im Exil in Brasilien entstandene "Schachnovelle" (1942) fanden großen Anklang beim Publikum – auch nach 1945. Zweigs literarisches Erfolgsrezept besteht aus drei Quellen: Vermitteln von "großer" Geschichte durch spannendes Erzählen gespeist mit Ideen des europäischen Humanismus. Als engagierter Intellektueller trat er ab 1934 vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines geistig und politisch geeinten Europas. Zweig sah in der friedlichen Vereinigung Europas die einzige Möglichkeit, künftige Kriegsgefahren abzuwenden.
    Welchen enormen Wert Europa für ihn hatte, erzählt er in "Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers" (1942), die er noch kurz vor seinem Freitod in Petrópolis fertig stellte. Das Buch ist Autobiographie und Selbstzeugnis zugleich. Es schildert die wichtigsten Etappen seiner geistigen Entwicklung und die Begegnungen mit Zeitgenossen, Kollegen und Freunden. Ein beeindruckendes, europäisches Plädoyer angesichts der großen Katastrophe, in die Faschismus und Nationalismus den Kontinent nach 1933 geführt haben.

    Wichtige Hinweise
    Wir lesen neben "Die Welt von Gestern" noch weitere Texte von Zweig, die zu Seminarbeginn mitgeteilt werden.
    Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 57,-
    10 - 14 Teilnehmende
    Kursnummer: 0510NNN10
    Mi. 17:15 - 18:45, 14 UStd.
    20.02.19 - 15.05.19, 7 Termine
    Dr. Susanne Limmroth-Kranz
    Langenhorn

    Lesen Sie gern und möchten Sie sich mit anderen Leser(n)/innen austauschen? Gelegenheit dazu bietet der Literaturkreis. Neben der Kurzbiographie erfolgt eine Einordnung des Werkes für den jeweiligen zeit- und literaturhistorischen Kontext. Im Mittelpunkt steht die eigene Erfahrung beim Lesen: Wie erschließt sich der Text für uns? Wie interpretieren die anderen das Buch? Wir lesen nach Absprache sowohl themenbezogen als auch einzelne Neuerscheinungen, zeitgenössische Bücher und Klassiker.

    Wichtige Hinweise
    Es sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich, lediglich Leselust. Neueinsteiger/innen willkommen.
    Mit Lesepausen, d.h. nicht immer wöchentlich.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 71,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 0510NNN11
    Mi. 19:00 - 20:30, 14 UStd.
    20.02.19 - 15.05.19, 7 Termine
    Dr. Susanne Limmroth-Kranz
    Langenhorn

    Lesen Sie gern und möchten Sie sich mit anderen Leser(n)/innen austauschen? Gelegenheit dazu bietet der Literaturkreis. Neben der Kurzbiographie erfolgt eine Einordnung des Werkes für den jeweiligen zeit- und literaturhistorischen Kontext. Im Mittelpunkt steht die eigene Erfahrung beim Lesen: Wie erschließt sich der Text für uns? Wie interpretieren die anderen das Buch? Wir lesen nach Absprache sowohl themenbezogen als auch einzelne Neuerscheinungen, zeitgenössische Bücher und Klassiker.

    Wichtige Hinweise
    Es sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich, lediglich Leselust. Neueinsteiger/innen willkommen.
    Mit Lesepausen, d.h. nicht immer wöchentlich.
    Gruppengröße: 6-9 Teilnehmer/innen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 17,-
    10 - 14 Teilnehmende
    Kursnummer: 0031MMM25
    Fr. 19:30 - 21:45, 3 UStd.
    08.03.19 - 08.03.19, 1 Termin
    Brigitte Helbling
    St. Pauli

    Gesine Claus und Brigitte Helbling unterhalten sich über Frauen im Comic – Künstlerinnen, Leserinnen, Aktivistinnen – nehmen aktuelle Bestseller-Comics von Frauen zur Hand und holen weniger bekannte Perlen aus den Regalen. Wir streifen nerdige Vorurteile („Frauen lesen keine Comics“), sexistische Zugewandtheit (die Suche nach dem „weiblichen Strich“), und haarsträubende Ignoranz – zuletzt 2016, beim wichtigsten Comicfestival Europas, in Angoulême, wo auf der Longlist für den großen Comicpreis 30 Männer und keine einzige Frau zu finden war. Seither hat sich einiges getan. Und davor schon war viel in Bewegung! Die Veranstaltung will informieren, mit Teilnehmerinnen diskutieren und sich freuen am Befund: Ladies rule – auch im Comic!

    Wichtige Hinweise
    Sonderveranstaltung zum internationalen Frauentag. Eine Kooperation mit "Strips & Stories".

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 97,-
    Max. 10 Teilnehmende
    Kursnummer: 0512ROA11
    Mi. 17:45 - 19:15, 24 UStd.
    20.03.19 - 19.06.19, 12 Termine
    Peter Gottschau
    Wellingsbüttel

    In seinem großartigen Epochenroman erzählt Péter Nádas, Ungar, Eremit und Dorfbewohner, vom Abenteuer der Liebe anhand dreier, miteinander verbundener Liebesgeschichten, die er im stalinistischen Ungarn, im Ostberlin der siebziger Jahre und in einem deutschen Ostseebad der Jahrhundertwende ansiedelt.

    Wichtige Hinweise
    Péter Nádas: Buch der Erinnerung (Rowohlt)

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 75,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMM26
    Mo. 18:00 - 20:00, 14 UStd.
    01.04.19 - 03.06.19, 5 Termine
    Rebecca Pohle
    Hoheluft

    Sie lesen gelegentlich ein englisches Buch? Oder Sie möchten das endlich tun? Und Sie sprechen gern über Gelesenes? Hier treffen Sie Gleichgesinnte.
    Join HARPO'S BOOK CLUB, read and discuss a New York Times bestseller - and find out about excellent travel writing, food writing and more! This semester's title will be available approximately three weeks prior to the course. Please await further information.
    Geeignet für lesefreudige Einsteiger auf der Stufe B2.

    Wichtige Hinweise

    Gruppengröße: 6-9 Teilnehmer/innen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 20,-
    1 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500SHH01
    Mi. 20:00 - 21:30, 2 UStd.
    03.04.19 - 03.04.19, 1 Termin
    Harburg

    Florian Heinisch gilt als einer der vielversprechendsten jungen Pianisten Deutschlands. 1990 in Bachs Geburtsstadt Eisenach zur Welt gekommen, begann er im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht. Sein außergewöhnliches Talent hat der junge Pianist von seiner Großmutter Barbara Heinisch, die – damals eine Seltenheit – als Organistin tätig war.
    Für sein Konzertdebüt im Speicher hat der junge Pianist, der für seine außergewöhnlichen Programmkonstellationen bekannt ist, kurz vor dem Jubiläumsjahr ein reines Beethoven-Programm zusammengestellt.

    Programm: Ludwig van Beethovens
    Klaviersonate Nr. 9, op.14 Nr. 1
    Sechs Variationen über „Nel cor piu non mi sento“ WoO 70 Bagatellen op. 126
    Andante Favori WoO 57
    - Pause -
    Klaviersonate Nr. 29 op.106 (Hammerklavier)

    Wichtige Hinweise
    Achtung:Dies ist eine Sonderveranstaltung und daher nicht ermäßigbar. Anmeldung nur über das Internet per Bankeinzug! Bitte die Anmeldebestätigung zur Veranstaltung mitbringen. Schüler und Studenten 10 EUR nur an der Abendkasse im Speicher. Kinder frei.

    Kooperation mit dem Speicher am Kaufhauskanal

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 80,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMM27
    Sa. 15:00 - 17:30, 15 UStd.
    06.04.19 - 15.06.19, 5 Termine
    Rebecca Pohle
    Sternschanze

    Sie lesen gelegentlich ein englisches Buch? Oder Sie möchten das endlich tun? Und Sie sprechen gern über Gelesenes? Hier treffen Sie Gleichgesinnte.
    Join HARPO'S BOOK CLUB, read and discuss a New York Times bestseller - and find out about excellent travel writing, food writing and more! This semester's title will be available approximately three weeks prior to the course. Please await further information.
    Geeignet für lesefreudige Einsteiger auf der Stufe B2.

    Wichtige Hinweise

    Gruppengröße: 6-9 Teilnehmer/innen.

  • Preis: 75,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 5300MMM28
    Sa. 12:00 - 14:00, 14 UStd.
    27.04.19 - 22.06.19, 5 Termine
    Rebecca Pohle
    Sternschanze

    Sie lesen gelegentlich ein englisches Buch? Oder Sie möchten das endlich tun? Und Sie sprechen gern über Gelesenes? Hier treffen Sie Gleichgesinnte.
    Join HARPO'S BOOK CLUB, read and discuss a New York Times bestseller - and find out about excellent travel writing, food writing and more! Book-Title (in response to repeated requests): „Crooked Letter, Crooked Letter“ by Tom Franklin. Elegantly plotted, superbly written literary crime story charged with wickedly funny dialogue. Please don’t read the book beforehand but await further information (email).
    Geeignet für lesefreudige Einsteiger auf der Stufe B2.

    Wichtige Hinweise

    Gruppengröße: 6-9 Teilnehmer/innen.

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 20,-
    1 - 30 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500SHH02
    Mo. 20:00 - 21:30, 2 UStd.
    29.04.19 - 29.04.19, 1 Termin
    Harburg

    Der Ehemann, ein Technik-Freak, von Svenja Willmor hatte einen Unfall. Mit Todesfolge. Lutz Decker ermittelt im Auftrag der Lebensversicherung. Er will mit allen Mitteln nachweisen, dass es ein kein Unfall war, hoffentlich sogar Mord, denn dann müsste die Versicherungsgesellschaft die Police nicht auszahlen….
    Zum ersten Mal präsentiert der Speicher in Kooperation mit dem Hamburger Tide-Radio ein eigens produziertes Hörspiel, das live vor Publikum aufgeführt und übertragen wird.

    Von Rainer Lewandowski
    Regie: Merula Steinhardt

    Wichtige Hinweise
    Achtung:Dies ist eine Sonderveranstaltung und daher nicht ermäßigbar. Anmeldung nur über das Internet per Bankeinzug! Bitte die Anmeldebestätigung zur Veranstaltung mitbringen. Schüler und Studenten 10 EUR nur an der Abendkasse im Speicher. Kinder frei.

    Kooperation mit dem Speicher am Kaufhauskanal

    buchen Merken
    • Plätze frei
  • Preis: 28,-
    6 - 9 Teilnehmende
    Kursnummer: 0571MMM11
    Di. 18:00 - 19:30, 6 UStd.
    04.06.19 - 18.06.19, 3 Termine
    Jan Roidner
    Sternschanze

    "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, daß ich so traurig bin." Heinrich Heine (1797-1856) gilt als letzter großer Nachfahre der deutschen Romantik, zugleich aber auch als ihr Überwinder. So bezeichnete er sich selbst einmal als "entlaufenen Romantiker". Dem tiefgreifenden politischen und sozialen Wandel seiner Zeit – der bürgerlichen Revolution von 1848/49 – begegnet Heine in seinem Werk mit einer Mischung aus Ironie und bitterem Ernst. Wie kaum ein anderer Autor zuvor greift er mit großer sprachlicher Kraft das literarische und politische Geschehen seiner Zeit auf. Erfüllt von einem an Goethe und der Romantik geschulten Kunst-Bewusstsein entwickelt er eine moderne Dichtersprache, in der sich biografische und historische Widersprüche spiegeln. Auch wo Heine engagiert ist, scheint der Romantiker noch durch. In Deutschland tat man sich lange Zeit schwer mit Heine: sein berühmtestes Gedicht "Loreley" erschien in Lesebüchern während des Nationalsozialismus mit der Angabe "Autor unbekannt". Dieses Seminar beleuchtet die vielfältige Beziehung zwischen Heine und der deutschen Romantik.

    Wichtige Hinweise
    Gelesen werden unter anderem Gedichte, Ausschnitte aus den Reisebildern und aus der Romantischen Schule.

    buchen Merken
    • Neu im Programm
    • Plätze frei
  • Preis: 14,-
    10 - 22 Teilnehmende
    Kursnummer: 0500WWW01
    Mo. 18:00 - 21:00, 4 UStd.
    02.09.19 - 02.09.19, 1 Termin
    Maren Schönfeld
    Othmarschen

    Bertha von Suttners Apell, die Waffen schweigen zu lassen, fand lange Zeit großes Gehör in Europa und in Amerika. Ihr Buch, "Die Waffen nieder!" war das meistgelesene Werk des 19. Jahrhunderts. Ihre Bemühungen um Frieden und Abrüstung und ihre Vorschläge zu einer die nationalen Grenzen überschreitenden Friedenvereinigung wurden 1905 mit dem Friedesnobelpreis gewürdigt.
    Ein moderner Krieg sei von keiner Seite zu gewinnen, so warnte sie. Doch als sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Staaten Europas in eine Aufrüstungsspirale treiben ließen, wurden Bertha von Suttners Ideen als Ausdruck weiblicher Exaltiertheit verhöhnt. Ein nationalistisch verhetztes Europa bereitete sich auf den Krieg vor. In Zeitläufen, in denen Pazifismus zu einem Schimpfwort wurde, Pazifisten als Vaterlandsverräter galten, verloren sich die Spuren dieser mutigen und kämpferischen Frau.
    Und dennoch: Wenn heute das Haager Schiedsgericht angerufen wird, wenn die Genfer Konvention zwischenstaatliche Konflikte zu lösen versucht, so basieren diese Institutionen auf Einrichtungen, zu denen Bertha von Suttner einst den Grundstein legte.

    Wichtige Hinweise
    An diesem Abend, stellt die Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin Susanne Bienwald Bertha von Suttners Persönlichkeit, ihre Biografie und ihre Friedensbotschaft vor. Die Lyrikerin Maren Schönfeld, Organisatorin von musikalisch-literarischen Veranstaltungen zur Friedensdekade, rezitiert ihre zeitgenössischen Gedichte zum Thema Krieg und Frieden.

    buchen Merken
    • Plätze frei