Verberge Filter
Menü schließen

Onlineformat

Führung und Gespräch zur Sonderausstellung des Museums der Arbeit: Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand

Online-Kurs

Kursnummer: 3110NNN12

In Kooperation mit dem Museum der Arbeit

Hamburg wird gern als „Tor zur Welt“ bezeichnet. Dabei wird immer noch oft verschwiegen, dass diese Welt eine koloniale war: Der Reichtum der Hafenstadt beruhte auf der gewaltsamen Ausbeutung des Globalen Südens. Die Menschen in den Kolonien gewannen Rohstoffe wie Kautschuk, Öle, Kakao und Elfenbein, die in Hamburger Industrieunternehmen verarbeitet wurden. Sie arbeiteten unter den Bedingungen einer rassistischen Gewaltherrschaft, in der ihr Leid und ihre Arbeit, aber auch ihr Wissen und ihr Widerstand unsichtbar gemacht wurden. Mit seiner Sonderausstellung möchte das Museum der Arbeit diese Verstrickungen sichtbar machen und damit einen Beitrag zur aktuellen Debatte über den Umgang Hamburgs mit seiner kolonialen Geschichte sowie zur Diskussion über die langfristigen Folgen kolonialer Herrschaftsstrukturen leisten.
Nach der virtuellen Führung besteht die Möglichkeit zur Diskussion über die Ausstellung und die langfristigen Folgen kolonialer Herrschaftsstrukturen.

6,- €
6 - 12 Teilnehmende
Mi. 15:00 - 16:30, 2 UStd.
02.06.21, 1 Termin
Online

Wichtige Hinweise

Dieser Online-Kurs findet mit ZOOM Meeting statt (www.zoom.us).
Den Link zum Kurs teilen wir Ihnen frühestens zwei Tage vor Kursbeginn per E-Mail mit. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner, falls Sie keine E-Mail mit den Zugangsdaten erhalten.
Voraussetzung: PC- und Internetgrundkenntnisse, E-Mail-Adresse. Sie benötigen einen Computer mit Internet-Zugang sowie Kamera und Mikro, alternativ ein Tablet. Die Teilnahme mit einem Smartphone ist möglich, aber in den Funktionen eingeschränkt.
Bitte laden Sie sich ggf. die ZOOM-App vor Kursbeginn herunter.

Kursleitende

Anna Sophia Prochotta
Bei der VHS seit 2018

Termine

Tag Datum Uhrzeit
Mi. 02.06.2021 15:00 - 16:30
Support